Am helllichten Tag: Einbruch bei Feuerwehr, lebensrettende Geräte geklaut

Neunkirchen: Manche Menschen schrecken wirklich vor gar nichts zurück! Einbruch in ein Feuerwehrgerätehaus am helllichten Tag in Neunkirchen. Zwischen 13.20 Uhr und 14.30 Uhr am heutigen Sonntag gehen ein oder mehrere Täter zum Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Wellesweiler am Berthold-Günther-Platz. Zunächst wird dort versucht, eine Tür am rückwärtigen Teil des Gebäudes aufzuhebeln, was aber misslingt.

Weiter nach der Werbung
Danach wird ein Fenster an der Seite des Gebäudes erfolgreich aufgehebelt. Im Inneren durchsuchen der oder die Täter dann das gesamte Gebäude. Mitgenommen wird jedoch nur eines: Ein Rüstsatz von einem der Feuerwehrfahrzeuge. Das technische Einsatzmittel besteht aus einer sogenannten Schere, mit dem man zum Beispiel das Blech von Unfallautos durchtrennen kann sowie einem sogenannten Spreizer, mit dem man unter anderem Metallteile von Fahrzeugen auseinanderdrücken kann, um Verletzte zu retten. Die beiden nicht gerade leichten Geräte werden auf noch unbekannte Weise abtransportiert, möglicherweise mit einem Fahrzeug.
Weiter nach der Werbung
Wert der Beute laut Polizeiinspektion Neunkirchen: Rund 16.000 Euro. Ein Behördensprecher: „Hinzu kommt ein Schaden am Gebäude von nochmals rund 4.000 Euro.“ Feuerwehrsprecher Christopher Benkert zu dem Vorfall: „Es macht uns fassungslos, dass die Täter es gezielt auf diese potenziell lebensrettenden Geräte abgesehen haben. Es gibt in Neunkirchen allerdings in sechs von sieben Löschbezirken einen Rüstsatz, sodass wir auch jetzt mit einer entsprechend geänderten Alarmierung die Sicherheit im Stadtgebiet gewährleisten können.“
Weiter nach der Werbung
Bleibt die Frage, warum gezielt diese Geräte gestohlen worden sind. In jüngster Zeit sind Scheren und Spreizer deutschlandweit immer wieder bei Einbrüchen zum Auftrennen von Tresoren oder bei Raubüberfällen zum Öffnen von Geldtransportern verwendet worden. Im Saarland ist bislang kein Fall bekannt, bei dem so vorgegangen worden ist.

Hinweise: Polizeiinspektion in Neunkirchen, Falkenstraße 11, Telefon 0 68 21 / 20 30

Werbung