Aus fahrendem Auto: Flüchtlinge mit Softairwaffe beschossen

Lebach: Am gestrigen Samstagabend sind zwei Flüchtlinge aus dem Lebacher Ankerzentrum gegen 22.50 Uhr zu Fuß in der Dillinger Straße in Richtung ihrer Wohnung unterwegs. In Höhe einer Bäckerei kommt ein weißer BMW aus Richtung Ankerzentrum angefahren. Im Wagen, eventuell ein 1er BMW, sitzen zwei Männer, das Kennzeichen ist unbekannt. Als der Wagen die beiden Fußgänger passiert, verlangsamt der Fahrer die Geschwindigkeit.

Weiter nach der Werbung
Der Beifahrer hält plötzlich aus dem geöffneten Seitenfenster eine Pistole, offenbar eine Softairwaffe, und zielt in Richtung der beiden Passanten. Der Beifahrer gibt vier Schüsse auf die Opfer ab, wobei ein Geschoss eine 32 Jahre alte Frau an der Stirn trifft. Die Frau wird zum Glück nur leicht verletzt, eine ärztliche Behandlung ist nicht erforderlich.
Weiter nach der Werbung
Wenn die Frau wenige Zentimeter unterhalb am Auge getroffen worden wäre, hätte sie allerdings schwere Verletzungen davontragen können. Der Wagen entfernt sich nach dem Angriff zügig in Richtung Verteilerkreis Saarbrücker Straße. Die Polizei wird eingeschaltet und nimmt die Ermittlungen auf. Eine Beziehung zwischen Tätern und Opfern haben die Beamten bislang nicht feststellen können. Ob die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund haben könnte, ist derzeit noch unklar. Am Tatort können Von den Polizisten zwei grüne und eine weiße Softairkugel gesichert werden. Die Polizei hat entsprechende Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt eingeleitet.
Weiter nach der Werbung
Jetzt bitten die Ermittler um Hinweise aus der Bevölkerung und fragen, wer Angaben zu den Tätern, der Waffe oder dem Fahrzeug geben kann. Von Interesse ist für die Fahnder beispielsweise auch, wo sich der Wagen vor der Tat aufgehalten haben könnte oder ob es möglicherweise weitere Opfer gibt, die sich bislang noch nicht gemeldet haben.

Hinweise: Polizeiinspektion in Lebach, Am Markt 3, Telefon 0 68 81 / 70 40

Werbung