Bei Anne Will: Tobias Hans will Corona-Impfungen beim Tierarzt

Berlin/Saarbrücken: Am heutigen Sonntagabend ist Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) in der ARD-Talkshow „Anne Will“ in Berlin zu Gast. Dort äußert sich der Politiker im Gespräch unter anderem zur Impfsituation im Saarland. Über die Impfzentren, die nach Angaben des Gesundheitsministeriums eigentlich erst im Dezember an den Standorten Saarbrücken, Neunkirchen, Saarlouis und Wadern-Büschfeld ihre Pforten wieder öffnen sollen, sagt der Ministerpräsident:

Weiter nach der Werbung
Es „wollen jetzt auch bei uns im Saarland nochmal viel mehr Menschen Erstimpfungen haben und das muss man natürlich nutzen. Deswegen: Wir machen die Impfzentren auf!“ Moderatorin Anne Will geht dazwischen: „Die Sie aber vorher schonmal geschlossen haben!“ Hans gibt zu: „Wir haben sie in den Stand-by versetzt, wir werden sie jetzt in dieser Woche noch öffnen.“
Weiter nach der Werbung
Aber alleine bei den Hausärzten und in den Impfzentren zu impfen geht dem Saar-Ministerpräsident nicht weit genug: „Ich glaube, man muss in so ner Situation, wo es jetzt wirklich um die Welle zu brechen aufs Impfen ankommt, muss man alle Leute, die in der Lage sind, zu impfen, auch zum Impfen bringen. Für mich heißt das auch Apotheken.“ Denn die verabreichen im Saarland auch schon Grippeimpfungen, argumentiert er.
Weiter nach der Werbung
Und er beschränkt sich nicht auf die Apotheken: „Ich glaube auch, dass Tierärztinnen und Tierärzte impfen können. Ich glaube auch, dass Zahnärztinnen und Zahnärzte impfen können.“ Wer eine Betäubung im Kopf verabreichen könne, könne auch einen Impfstoff verabreichen. Auf Anne Wills Frage zur Impfpflicht erklärt Hans, dass jetzt der falsche Zeitpunkt für eine Debatte darüber ist:
Weiter nach der Werbung
„Das jetzt aktuell drängende Problem im Bruch der vierten Welle ist, mehr zu impfen. Die Booster-Impfungen voranzutreiben, mit allem was wir können. Aber eben auch Erst- und Zweitimpfungen voranzutreiben. Darauf müssen wir uns jetzt alle konzentrieren.“

Werbung