Werbung

Besoffener landet nach Brückensturz hochkant mit seinem Auto

Saarlouis: Kurioser Unfall heute am frühen Morgen. Ein 19 Jahre alter Mann ist gegen fünf Uhr mit seinem Auto auf dem Großen Markt unterwegs, als es zu einem ersten Zusammenstoß kommt. Dabei beschädigt der junge Mann mit seinem silbernen Opel Astra einen geparkten Audi A 4 und flüchtet von der Örtlichkeit, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Allerdings bleiben an der Unfallstelle Fahrzeugteile des Verursachers zurück, was die Ermittlungen der Polizei später ungemein vereinfacht. Die Flucht des Unfallfahrers währt jedoch nicht lange, denn in Fraulautern prallt der Mann beim Abbiegen von der Bahnhofstraße in die Lebacher Straße gegen eine Verkehrsinsel. Jetzt verliert er die Kontrolle über seinen Opel und durchbricht ein massives Brückengeländer. Der Wagen stürzt kopfüber von der Brücke und kommt anschließend mit der Front auf dem Boden stehend hochkant an der Brücke zum Stillstand. Die beiden Insassen geben aber immer noch nicht auf, klettern aus dem verkeilten Wrack und flüchten weiter zu Fuß. Zeugen melden den Unfall der Polizei, die heftet sich an die Fersen der beiden Crashpiloten. In der Rodener Straße können Einsatzkräfte die beiden Insassen nach kurzer Zeit festnehmen. Beide stehen unter dem Einfluss von Alkohol, der Fahrer hat zudem Betäubungsmittel konsumiert. Ihm wird eine Blutprobe entnommen, bei seiner Durchsuchung werden weitere Betäubungsmittel gefunden. Sowohl der Fahrer als auch sein 18 Jahre alter Beifahrer sind leicht verletzt und werden vom Rettungsdienst versorgt. Der Fahrer wird später aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug muss aufwendig geborgen werden, danach wird es sichergestellt. Mit Hilfe der auf dem Großen Markt aufgefunden Fahrzeugteile kann auch dieser Unfall geklärt werden. Der 19-Jährige muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/5nB