Bettlägerige Frau kommt bei Wohnhausbrand ums Leben

Heusweiler: Tödlicher Brand in der Nacht zum heutigen Samstag in der Ortsmitte von Heusweiler. Kurz nach ein Uhr geht der erste Notruf bei der Feuerwehr ein: In der Bergstraße brennt ein Mehrfamilienhaus! Rund 50 Einsatzkräfte der Löschbezirke Heusweiler, Kutzhof und Obersalbach rücken aus zur Unglücksstelle. Beim Eintreffen der Retter steht das Dachgeschoss des Hauses in hellen Flammen. Anwohner berichten der Feuerwehr, dass eine bettlägerige Frau unter dem Dach wohnt und dort noch vermisst wird.

Weiter nach der Werbung
Verzweifelt versuchen die Helfer, zu der Frau vorzudringen. Doch heftiger Flammenschlag und massive Rauchentwicklung erschweren die Suche nach der Vermissten. Als die 51 Jahre alte Frau schließlich gefunden wird, ist es leider zu spät. Ihr Lebenspartner, der noch versucht hat, die Frau zu retten, hat sich in ein Nachbargebäude gerettet. Er wird zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Knappschaftskrankenhaus nach Püttlingen verbracht. Während der Löscharbeiten platzen immer wieder Eternitplatten vom Dach ab und prasseln auf die Helfer am Boden ein.
Weiter nach der Werbung
Der Einsatz dauert bis in die frühen Morgenstunden an. Vom Drehleiterwagen aus und im Innenangriff bekämpfen die Helfer die Flammen. Der Kriminaldauerdienst aus Saarbrücken hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Derzeit ist allerdings noch völlig unklar, was das Feuer ausgelöst haben könnte. Das Gebäude ist bedingt durch das Feuer und den Löscheinsatz derzeit nicht mehr bewohnbar. Die verbliebenen Bewohner müssen erst einmal anderswo unterkommen. Die Bergstraße bleibt während der des Einsatzes voll gesperrt, was aufgrund der nächtlichen Uhrzeit allerdings nur wenig Probleme verursacht.
Weiter nach der Werbung
Es ist bereits der zweite Brand in diesem Jahr, bei dem ein Mensch im Saarland zu Tode kommt. Am 6. Januar war bereits ein Mann bei einem Wohnungsbrand in der Saarbrücker Innenstadt verstorben.

Werbung