Brand in Lagerhalle löst Großeinsatz für Feuerwehr und THW aus

Völklingen: Großbrand am gestrigen Dienstagabend auf einem Industriegelände zwischen dem Völklinger Stadtteil Wehrden und dem Wadgasser Ortsteil Hostenbach. Dort steht eine von mehreren großen Hallen eines Völklinger Abfallverwertungsunternehemns in Vollbrand. In der Halle werden verschiedene Abfälle gelagert und sortiert. Nachdem der Müll dort Feuer gefangen hat, greifen die Flammen schnell auf die Kunststoffhaut der Halle über.

Weiter nach der Werbung
Eine riesige, von den Flammen erleuchtete Rauchsäule steht über dem Ort. Gegen 22 Uhr gehen mehrere Notrufe bei Polizei und Feuerwehr ein. Umgehend rücken mehrere Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen und der benachbarten Feuerwehr aus Wadgassen zum Brandort aus, denn das Gelände steht genau an der Grenze zwischen den beiden Gemeinden. Die Zufahrt zu den Hallen ist schwierig, weil das ehemalige Schrottplatzgelände zur Saar hin von einem alten Bahndamm begrenzt wird.
Weiter nach der Werbung
Nur an einer einzigen Stelle führt ein schmaler Tunnel unter den Schienen zum Brandort. Dennoch gelingt es den freiwilligen Helfern beider Gemeinden gemeinsam, die Flammen nach weniger als einer Stunde unter Kontrolle zu bringen. Dazu ist jede Menge Löschwasser notwendig. Später am Abend wird auch der Ortsverband Völklingen-Püttlingen des Technischen Hilfswerks zur Einsatzstelle gerufen. Die Helfer rücken mit einem großen Radlader aus.
Weiter nach der Werbung
Damit werden die brennenden und qualmenden Müllberge aus der Halle gefahren und dann auseinandergezogen, damit die Feuerwehr sie ablöschen und Glutnester finden kann. Der Einsatz dauert bis tief in die Nacht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit ist jedoch noch nicht bekannt, was zu dem Feuer geführt hat und wie hoch der Schaden ist. Es ist nicht das erste Mal, dass es auf dem Gelände des Abfallverwerters brennt. Verletzt wird nach derzeitigem Kenntnisstand bei dem Einsatz niemand.

Werbung