Darum kreiste heute ein Polizeihubschrauber über Saarbrücken

Weiter nach der Werbung
SaarJob24.de

Saarbrücken: Uns haben mehrere Anfragen zu einem Helikopter erreicht, der am heutigen Samstag über dem Saarland gekreist ist. Es handelt sich um einen Polizeihubschrauber, der zunächst einige Schleifen in Mettlach, Rehlingen-Siersburg, Dillingen und Völklingen dreht. Danach kreist er über der Landeshauptstadt und fliegt mehrere Schleifen im Bereich des Hauptbahnhofs. Nach Auskunft von Internetseite, die Transponder-Daten von Flugzeugen und Hubschraubern auswerten, handelt es sich um eine Maschine der Bundespolizei.

Weiter nach der Werbung

Nachfrage bei der Bundespolizei im Saarland. Behördensprecherin Maxi Imgenberg bestätigt: „Das ist ein Helikopter der Bundespolizei. Er ist wegen des Fußballspiels in Saarbrücken im Einsatz.“ Dort treffen heute der 1. FCS und der VfL Osnabrück im Ludwigsparkstadion aufeinander. Dazu reisen zahlreiche Fans der Gästemannschaft mit einem Sonderzug aus Niedersachsen ins Saarland an. Imgenberg: „Beim Eintreffen des Zuges haben wir die Situation aus der Luft beobachtet, um die Lage besser einschätzen zu können.“

Weiter nach der Werbung

Danach werden die Gästefans zu Fuß von der Polizei ins Stadion begleitet. Neben der Bundespolizei, die vor allem für die Sicherheit an Bahnanlagen zuständig ist, beteiligt sich auch die Landespolizei an dem Fußballeinsatz. Wie viele Beamte darin eingebunden sind, wird aus einsatztaktischen Gründen nicht mitgeteilt. Bei dem Helikopter handelt es sich um einen Eurocopter EC-135. Er ist bei der Bundespolizei-Fliegerstaffel Fuldatal stationiert, der Funkrufname lautet Pirol, benannt nach einem knallgelben Vogel.

Weiter nach der Werbung

Das Fußballspiel ist übrigens um 14 Uhr angepfiffen worden. Kurz vor Schluss steht es derzeit 1:2 für die Gäste: In der 67. Spielminute hat Osnabrück durch einen Treffer von Erik Engelhardt das Spiel gedreht. Zwei Minuten zuvor haben die Gäste durch einen Treffer von Ba-Muaka Simakala ausgeglichen, seit kurz vor der Halbzeitpause hatten die Saarbrücker durch ein Tor von Julian Günther-Schmidt in der 45. Spielminute geführt.