Werbung

Das ist der Kanister, der für zwölf Kilometer Stau und Vollsperrung auf der A 6 sorgte

Kaiserslautern: Große Aufregung heute Morgen auf der A 6 bei Kaiserslautern. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer melden gegen acht Uhr der Polizei eine verdächtige Beobachtung: Mehrere Personen haben auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken auf einer Brücke einen gefüllten Kanister auf der Autobahn abgestellt. Die Polizei sucht daraufhin den Autobahnbereich ab, errichtet eine Vollsperrung, es gibt zwölf Kilometer Stau. Die Beamten finden den Kanister auf einer Brücke am Straßenrand, aber keine Personen mehr. Der Behälter steht dort vor der Schutzplanke und ist mit einer zunächst unbekannten Flüssigkeit gefüllt. Auch Feuerwehr, ein Hubschrauber und amerikanische Military Police sind im Einsatz. Kurz nach 10 Uhr geben Spezialkräfte der Polizei Entwarnung: Von dem Kanister geht keine Gefahr aus. Die Untersuchung des Kanisters, der heute Morgen auf der A 6 abgestellt wurde, hat laut Polizei ergeben, dass er mit Wasser gefüllt war.Ermittlungen ergeben im Nachhinein, dass er vermutlich von einem Lastwagen gefallen ist. Die Insassen eines nachfolgenden Autos hielten daraufhin auf der Überholspur an und stellten das Verkehrshindernis an den Straßenrand.

Hinweise für Leserreporter: Immer erst Hilfe leisten! Wenn keine Einsatzkräfte vor Ort sind, wählt den Notruf, sichert Unglücksstellen nach Möglichkeit ab und warnt andere. Startet falls notwendig und möglich eigene Lösch- oder Rettungsversuche. Bringt euch selbst und andere nicht in Gefahr. Behindert weder Rettungskräfte noch den Verkehr. Haltet euch an alle Gesetze, Vorschriften und Anweisungen von Einsatzkräften.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/EIK