Deutschlandweit werden Treffen von mehr als zwei Menschen verboten

Berlin: Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus steht die nächste Verschärfung der Maßnahmen bevor. Wie Bundeskanzlerein Angela Merkel soeben in einer öffentlichen Ansprache bekanntgegeben hat, soll es ein generelles Kontaktverbot geben. Ansammlungen von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit werden verboten. Ausgenommen sind Menschen, die gemeinsam in einem Haushalt leben. Bislang sind im Saarland Ansammlungen von mehr als fünf Menschen verboten. Wichtig: Die neue Regelung wird bundesweit gelten. Damit wird endlich beendet, dass es wie bei den Ausgangssperren zu einer Vielzahl von verschiedenen Regelungen in den einzelnen Bundesländern kommt. Bundesweit wird es jetzt Regelungen geben, die im Saarland bereits seit Freitag so oder so ähnlich gelten:

Weiter nach der Werbung
Restaurants werden in ganz Deutschland geschlossen und dürfen nur noch Abhol- und Lieferservice anbieten. Ganz geschlossen werden außerdem Massagesalons, Frisöre, Tattoostudios und ähnliches. Wenn alles wie geplant in die Wege geleitet wird, soll die neue Regelung bereits am Montag in Kraft treten.
Weiter nach der Werbung
Wie bereits im Saarland umgesetzt, sind der Weg zur Arbeit, Arztbesuche, Einkäufe, Hilfe für andere sowie Sport und Bewegung an der frischen Luft auch im Rest von Deutschland weiter möglich. Von der Zwei-Personen-Regel gibt es außerdem wohl Ausnahmen geben für dringende Zusammenkünfte aus beruflichen Gründen oder, um Prüfungen abzulegen.
Weiter nach der Werbung
Die Maßnahmen gelten für einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen. Die neuen Regeln sind im Rahmen einer Telefonkonferenz zwischen den Bundesländern und der Bundesregierung getroffen worden.
Weiter nach der Werbung
Zwölf Bundesländer haben sich wohl schon vor dieser Konferenz auf das Kontaktverbot in Grundzügen geeinigt. Das Saarland war Medienberichten zufolge nicht darunter.

Werbung