Werbung

Diebstahl, Raub, Körperverletzung, Waffenverstoß: 19-Jähriger landet im Knast

Saarbrücken: Nach einem Diebstahl und einer Körperverletzung am Wochenende (wir berichteten) sitzt der mutmaßliche Täter jetzt im Gefängnis. Gegen 19.30 Uhr kam es am Sonntagabend der Saarbahn-Haltestelle Johanneskirche zu einem ersten Vorfall. Ein junger Mann entriss einer dort wartenden jungen Frau das Handy. Umstehende Passanten beobachteten die Tat und schreiten ein. Gemeinsam stellten sie den Räuber, nahmen ihm das Handy der Frau wieder ab.

Weiter nach der Werbung
Zu einem zweiten Vorfall kam es kurze Zeit später, nachdem sowohl der Täter als auch das Opfer in eine einfahrende Saarbahn eingestiegen waren. Der Mann ging in der Bahn wieder zu der jungen Frau und versuchte wieder, ihr Handy in die Finger zu bekommen. Ein Bekannter der Frau, der ebenfalls in der Bahn mitfuhr, schritt ein. Dabei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei der Bekannte leicht verletzt wurde.
Weiter nach der Werbung
Die inzwischen informierte Polizei ergriff den Angreifer am Saarbrücker Hauptbahnhof. Nach den polizeilichen Ermittlungen wurde der 19-Jährige wieder laufengelassen. Bis zum gestrigen Mittwoch. Da wird gegen den amtsbekannten Täter ein Haftbefehl erwirkt.
Weiter nach der Werbung
Und zwar nicht wegen der Vorfälle am Wochenende, sondern wegen eines Raubes, den der Mann ebenso vor wenigen Tagen in der Landeshauptstadt begangen haben soll. Nach umfangreichen Ermittlungen des Kriminaldienstes Saarbrücken wird der Beschuldigte heute Mittag von Beamten der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Ottweiler eingeliefert.
Weiter nach der Werbung
Ihn erwartet jetzt noch weiteres Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Denn bei seiner Festnahme hat er eine Pistole ohne entsprechendes Prüfkennzeichen bei sich. Die ist nach dem Waffengesetz einer scharfen Schusswaffe gleichgestellt, das Mitführen ohne die entsprechende Genehmigung verboten.

Auch interessant: