Werbung

Gemeiner Tierhasser legt präparierte Lyonerstückchen in Merzig aus

Merzig: Ein Tierhasser ist in der Merziger Innenstadt unterwegs. Ein Anwohner entdeckt heute Morgen in der Straße „An der Kleinbahn“ in der Nähe des Friedensplatzes vor seiner Haustüre eine gemeine Tierfalle. In braunes Papier gewickelt liegen dort vor den Hauseingang des Wohnanwesens mehrere Fleischwurststücke. Bei näherer Untersuchung bemerkt der Anwohner, dass die Lyonerstücke mit spitzen Nadeln und kleinen Spießen präpariert sind.

Weiter nach der Werbung
Würde ein Tier die Wurst fressen, wären schwere oder gar tödliche innere Verletzungen die Folge. Die Polizei wird informiert und nimmt die Ermittlungen auf. Bislang ist über den oder die Täter aber nichts bekannt.
Weiter nach der Werbung
Außer, dass die Köder im Laufe der vergangenen Nacht vor die Haustüre gelegt oder geworfen wurden. Ob bereits ein Tier von den Ködern gefressen hat, ist ebenfalls unklar. Die Ermittlungen laufen.
Weiter nach der Werbung