H & M macht Filiale in der Saarbrücker Bahnhofstraße dicht

Saarbrücken: Das schwedische Textilhandels­unternehmen Hennes & Mauritz, besser bekannt unter dem Kürzel H & M, schließt seine große Filiale in der Saarbrücker Innenstadt. Der Geschäftsbetrieb des Modehauses in der Bahnhofstraße wird zum 31. Mai 2022 eingestellt. Seit mehr als 20 Jahren besteht die Filiale an der Einmündungen zur Rotenhofstraße und Am Steg, entsprechend lange sind einige der rund 50 Mitarbeiter schon im Betrieb beschäftigt.

Weiter nach der Werbung
Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di ist dem Personal allerdings kein Angebot gemacht worden, in einer der Filialen in der Umgebung unterzukommen. In einer Stellungnahme des Unternehmens, das der SZ vorliegt, heißt es nur: „Wir freuen uns, wenn sich unsere Kollegen auf die zahlreichen offenen Stellen bei uns im Unternehmen bewerben.“ Dass die Filiale schließen soll, ist keine spontane Entscheidung.
Weiter nach der Werbung
Nach Angaben von ver.di weiß man in Gewerkschaftskreisen bereits seit Mitte des Jahres, dass der Laden in der Bahnhofstraße keine Zukunft mehr hat und aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden soll. Das Problem ist zum Teil hausgemacht: Die nächste Filiale in der Europa-Galerie ist zu Fuß nur ein paar hundert Meter entfernt, sie soll weiterhin geöffnet bleiben. Auch im Saarbasar gibt es eine H & M-Filiale, die weiterhin für die Kunden da sein wird.
Weiter nach der Werbung
Ein weiteres Problem: In den vergangenen Jahren hat die Konkurrenz in Saarbrücken mit Filialen etwa von Zara und Primark zugenommen. Und nicht zuletzt wandert auch im Modebereich einiges an Kundschaft ins Internet ab:
Weiter nach der Werbung
Dort sind nicht nur Konkurrenz-Anbieter wie Zalando unterwegs, sondern auch H & M selbst mit einem Onlineshop. Neben den beiden Filialen in Saarbrücken, die bestehen bleiben, hat H & M im Saarland eine Filiale in der Kaiserstraße in St. Ingbert, im Saarpark-Center in Neunkirchen sowie am Kleinen Markt in Saarlouis und in der Talstraße in Homburg.

Werbung