Heute Nacht ist es so weit: Matthias Maurer fliegt als erster Saarländer ins Weltall

Oberthal: Als Peter Schilling 1983 in der ZDF-Hitparade „Völlig losgelöst von der Erde“ sang, war der kleine Matthias Maurer aus dem 1.400-Seelen-Dorf Gronig gerade mal 12 Jahre alt. Ob er sich da schon hätte träumen lassen, dass er irgendwann selbst mal wie Major Tom völlig schwerelos ins Weltall fliegen würde? Wenn nichts mehr dazwischen kommt, wird es in ein paar Stunden so weit sein! Heute Nacht um 3.03 Uhr deutscher Zeit soll Maurer als zwölfter Deutscher und erster Saarländer ins All fliegen.

Weiter nach der Werbung
Danach soll der Oberthaler die nächsten sechs Monate auf der Raumstation ISS verbringen. Immer wieder ist der Start des 51-Jährigen verschoben worden: Mal wegen schlechten Wetters, mal wegen gesundheitlicher Probleme eines Crew-Mitglieds, dann wieder wegen des Rückflugs eines Astronauten von der ISS zur Erde. Aktuell sieht aber alles gut aus:
Weiter nach der Werbung
Wenn alles weiter nach Plan läuft, begibt sich die Besatzung bestehend aus Maurer und den NASA-Astronauten Raja Chari, Tom Marshburn und Kayla Barron um 23.43 Uhr zur Startrampe am Kennedy Space Center im US-Staat Florida, um 0.28 Uhr gehen die Astronauten an Bord der Falcon-9-Rakete. Um 1.08 Uhr wird die Luke verschlossen, um 2.28 Uhr beginnt die Betankung der Rakete.
Weiter nach der Werbung
Und um 3.03 Uhr heißt es dann für die Crew-3-Mission „Ignition and Lift off!“, also „Zündung und Abheben!“ Auf der Internationalen Raumstation wird Maurer mehr als 100 Experimente durchführen. Seine Mission trägt den Namen „Cosmic Kiss“, den hat Maurer selbst ausgesucht. Es ist eine Art Liebeserklärung an das Weltall, an die Raumstation als Bindeglied zwischen Menschheit und Kosmos und an das, was die Menschen dort tun und zukünftig tun werden.
Weiter nach der Werbung
Zudem steckt das Kürzel „ISS“ im Namen. Die Vorbereitungen auf den Raketenstart und den anschließenden Flug ins All kann man live auf dem YouTube-Kanal der NASA mitverfolgen. Das Programm dort läuft derzeit bereits. Wir wünschen Matthias Maurer alles Gute auf dem Weg ins All und eine schöne Zeit auf der ISS in 400 Kilometern über der Erde!

Werbung