Kind bei Wohnungsbrand allein zu Haus: Nachbar rettet Junge wohl das Leben

Schwalbach: Dramatische Szenen am gestrigen Samstagabend im Schwalbacher Ortsteil Hülzweiler. Gegen 21 Uhr bricht im Wohnzimmer eines Wohnhauses in der Kapellenstraße ein Feuer aus. Ein 72 Jahre alter Nachbar bemerkt den Rauch aus dem Haus und greift geistesgegenwärtig ein. Er schnappt sich einen Feuerlöscher und steckt den Schlauch von außen durch den schmalen Spalt des auf Kipp gestellten Wohnzimmerfensters.

Weiter nach der Werbung
So hält er den Brand in Schach und verhindert eine Ausbreitung der Flammen, bis die alarmierte Feuerwehr eintrifft. Die freiwilligen Helfer aus Schwalbach rückt mit allen Löschbezirken aus, zudem der Löschbezirk Ort der Feuerwehr Saarlouis Ost. Bei Ankunft der Feuerwehr befindet sich nur noch eine Person im Gebäude: ein kleiner Junge. Er wird mitmilfe einer Steckleiter aus dem ersten Stock gerettet.
Weiter nach der Werbung
Ersten Informationen zufolge ist er allein zu Haus, als der Brand ausbricht. Das Kind wird dem Rettungsdienst übergeben, der mit mehreren Rettungswagen und einem Notarzt ausgerückt ist. Offenbar hat der Junge Glück und bleibt unverletzt. Mit seinem couragierten Eingreifen hat der Nachbar dem Kind womöglich das Leben gerettet. Die Feuerwehr hat unterdessen den Brand schnell unter Kontrolle. Nach Angaben der Helfer hat es in der Vergangenheit schon mehrfach in diesem Haus gebrannt.
Weiter nach der Werbung
So ist bereits Anfang des Jahres ein Feuer in dem Haus ausgebrochen, das Gebäude ist daher erst frisch renoviert worden. Wie es dieses Mal zu dem Brand gekommen ist und wie hoch der Sachschaden ist, muss noch ermittelt werden.
Weiter nach der Werbung
Beamte der Polizeiinspektion Saarlouis nehmen dazu noch am Abend ihre Arbeit auf. Die Polizisten regeln auch den Verkehr an der Straße, die während des Einsatzes der Feuerwehr voll gesperrt bleibt. Nach etwa anderthalb Stunden ist der Einsatz für die rund 40 Feuerwehrleute, die mit zwölf Fahrzeugen angerückt sind, beendet.

Werbung