Kondolenzbuch für die beiden erschossenen Polizisten in der saarländischen Staatskanzlei

Saarbrücken: Nicht nur in Rheinland-Pfalz, wo am Montagmorgen zwei Polizisten im Dienst erschossen worden sind (wir berichteten), ist die Trauer groß. Auch bei uns hat der Tod der aus dem Saarland stammenden Einsatzkräfte die Menschen tief bewegt. Zu Ehren der Verstorbenen hat Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) deshalb veranlasst, dass in der Staatskanzlei ein Kondolenzbuch ausgelegt wird.

Weiter nach der Werbung
Am heutigen Donnerstag haben sich neben Hans auch Landtagspräsident Stephan Toscani (CDU), Verfassungsgerichtshofpräsident Roland Rixecker, Innenminister Klaus Bouillon (CDU) und Landespolizeivizepräsidentin Natalie Grandjean gemeinsam in das Kondolenzbuch eingetragen. Dabei hat Hans den Familien, Freunden und Kollegen der beiden im Dienst getöteten Polizisten erneut sein Mitgefühl und seine Anteilnahme ausgesprochen:
Weiter nach der Werbung
„Dass zwei junge Menschen im Polizeidienst so sinnlos mitten aus dem Leben gerissen wurden, hat im ganzen Land großes Entsetzen und eine Welle der Betroffenheit ausgelöst. Das Saarland trauert um zwei junge Menschen, die im Dienst für unsere Sicherheit ermordet wurden. Wir schulden ihnen Respekt und Dankbarkeit für ihren polizeilichen Einsatz. Sie bleiben unvergessen. Unsere Anteilnahme gehört ihren Familien, Freunden und den Kolleginnen und Kollegen der Polizei.“
Weiter nach der Werbung
Auch alle Saarländer können ihrer Trauer durch den Eintrag in das Kondolenzbuch Ausdruck verleihen. Dazu ist das Foyer der Staatskanzlei heute noch bis 18 Uhr sowie am Freitag und am Samstag jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. In der Staatskanzlei gilt die 3G-Regel sowie die Maskenpflicht.
Weiter nach der Werbung
Weiterhin kann sich jeder an einer Schweigeminute für die beiden ermordeten Einsatzkräfte beteiligen: Die saarländische Landesregierung ruft zu einer landesweiten Schweigeminute auf. Am morgigen Freitag um 10 Uhr soll damit das Andenken des 29-jährigen Beamten und der 24-jährigen Polizeischülerin geehrt werden.

Werbung