Landkreis St. Wendel offiziell zum Risikogebiet erklärt

St. Wendel: Tagelang hat es sich abgezeichnet. Gestern hat der Landkreis St. Wendel die Zahl von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen überschritten, was bereits zu Einschränkungen etwa bei privaten Feiern geführt hat. Für den heutigen Samstag melden die Gesundheitsbehörden nun weitere zehn Neuinfektionen im Landkreis. Damit ist dort der kritische Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern und Woche überschritten.

Weiter nach der Werbung
Der Kreis St. Wendel gilt daher nun als erster im Saarland offiziell als Risikogebiet. Das hat Folgen zum einen für Menschen, die in dem Landkreis leben. Und zum anderen für die, die in den Landkreis reisen. In der Kreisstadt St. Wendel (25.809 Einwohner) sowie den Gemeinden Freisen (7863), Marpingen (10.009), Namborn (7002), Nohfelden (9878), Nonnweiler (8416), Oberthal (5998) und Tholey (12.032) wird die Zahl der Teilnehmer an privaten Feiern in gemieteten Räumen nun auf zehn Personen, im Freien auf maximal 25 Personen beschränkt.
Weiter nach der Werbung
Das sind noch weniger erlaubte Teilnehmer als am Vortag, als die Zahlen beschränkt wurden, weil der Wert der Neuinfektionen 35 pro 100.000 Einwohner und Woche überschritten hatte. Betroffen hiervon sind vor allem Hochzeitsfeiern, wo oft mit deutlich mehr Gästen gefeiert wird. Gaststätten, Kneipen, Tankstellen und Kioske dürfen zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens keine alkoholischen Getränke ausschenken oder verkaufen. Für Reisende, die aus dem Kreis St. Wendel stammen, gelten ab sofort strenge Regeln. So dürfen St. Wendeler, die anderswo in Deutschland Urlaub machen wollen, nicht in Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen übernachten.
Weiter nach der Werbung
Davon ausgenommen werden kann nur, wer einen aktuellen negativen Coronatest vorlegen kann. Den bekommen Bewohner aus dem Landkreis noch bis 15. Oktober kostenlos im Corona-Testzentrum an der ehemaligen Saarmesse in Saarbrücken. Auch für Menschen von außerhalb, die Urlaub im Landkreis St. Wendel machen, könnte die Einstufung zum Risikogebiet zum Problem werden. Vor allem das Center Parcs Resort am Bostalsee ist bundesweit bei Reisenden beliebt.

Werbung