Mann in Nalbach mehrfach angeschossen: Täter aktuell auf der Flucht

Nalbach: Aktuell kommt es in Nalbach und Umgebung zu einem Großeinsatz der Polizei. Vorausgegangen ist nach Behördenangaben ein Schusswaffengebrauch. In einem versteckt gelegenen Waldstück im Ortsteil Piesbach soll am Morgen ein Mann wegen Schmerzen im Knie nach dem Rettungsdienst verlangt haben.

Weiter nach der Werbung
Als die Rettungskräfte kurze Zeit später an dem Waldweg eintreffen, soll schnell klar gewesen sein, was der Grund für die Schmerzen des Mannes sind: Jemand soll ihm mit einer scharfen Waffe in beide Beine geschossen haben! Sofort wird auch die Polizei informiert und startet einen Großeinsatz, denn der Täter ist nach dem Angriff flüchtig. Ob er zu Fuß oder mit einem Fahrzeug unterwegs ist, ist nicht bekannt. Alle verfügbaren Einsatzkräfte der Polizei aus der Umgebung verlegen ihren Standort in den Bereich Nalbach. Augenzeugen sprechen von 25 bis 30 Streifenwagen, die nach und nach anrücken und die Straßen absuchen. Mittlerweile sind auch Elitebeamte des Spezialeinsatzkommandos aus Saarbrücken eingetroffen und haben in der Umgebung Stellung bezogen.
Weiter nach der Werbung
Nach Angaben eines Polizeisprechers ist das Opfer schwer verletzt. Sein Zustand soll aber stabil sein. Der Mann ist mit Polizeibegleitung in ein Saarlouiser Krankenhaus gebracht worden, wird seit 11.20 Uhr dort behandelt. Zu den Hintergründen der Tat und ob Täter und Opfer sich kennen ist derzeit nicht bekannt. Das Opfer soll 28 Jahre alt sein, zum Alter des Täters ist nichts bekannt.
Weiter nach der Werbung
Da der gesuchte Mann möglicherweise noch zu Fuß unterwegs sein könnte, wird Anwohnern und Verkehrsteilnehmern dringend davon abgeraten, Anhalter mitzunehmen. Da der Mann außerdem immer noch bewaffnet sein könnte, sollte bei verdächtigen Wahrnehmung auf keinen Fall selbst eingegriffen werden. Lieber zum Telefon greifen und die Polizei in Saarlouis oder über Notruf 110 informieren.

Werbung