Mann auf der A 8 von Auto erfasst und tödlich verletzt

Neunkirchen: Schrecklicher Verkehrsunfall am heutigen Mittwochabend auf der A 8 bei Neunkirchen. Es ist etwa 20.15 Uhr, dunkel, die Fahrbahn regennass. Ein weißer VW Golf Plus ist auf der Autobahn aus Richtung Zweibrücken kommend in Richtung Luxemburg auf der Überholspur unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Neunkirchen-Wellesweiler taucht aus der Dunkelheit plötzlich ein Fußgänger mitten auf der Fahrbahn auf!

Weiter nach der Werbung
Der Mann wird von dem Auto mit hoher Geschwindigkeit erfasst. Sein Körper schlägt so fest auf der Frontscheibe ein, dass diese durchschlagen wird. Dann wird der Fußgänger meterweit durch die Luft auf den Asphalt geschleudert. Nach mehreren Metern kommt das Auto schließlich zum Stehen, der Fußgänger bleibt regungslos auf dem Beschleunigungsstreifen liegen. Jemand wählt den Notruf, doch Rettungssanitäter und Notarzt können für den erfassten Mann nichts mehr tun.
Weiter nach der Werbung
Er stirbt noch an der Unfallstelle. Ob es im Auto ebenfalls Verletzte gibt, ist unklar. Zahlreiche Kommandos der Polizei, darunter die Verkehrspolizei, sperren den Streckenabschnitt in Richtung Luxemburg und leiten den Verkehr von der Autobahn ab. Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen wird mit den Löschbezirken Wellesweiler und Furpach zur Unfallstelle alarmiert. Die Helfer leuchten die Unfallstelle weiträumig aus. Auf der Fahrbahn geht die Polizei auf Spurensuche.
Weiter nach der Werbung
Außerdem schaltet die Staatsanwaltschaft Saarbrücken einen Gutachter ein. Er soll den genauen Hergang des Unfalls rekonstruieren. Dazu bleibt die Autobahn bis in die Nacht gesperrt, auch aktuell ist der Streckenabschnitt nicht befahrbar. Die Betroffenen vor Ort werden von Notfallseelsorgern psychologisch betreut. Um wen es sich bei dem Unfallopfer handelt, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Pannenfahrzeug, zu dem der Mann gehören könnte, ist offenbar nicht aufgefunden worden. die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Werbung