Vater bedroht Jugendamt-Mitarbeiter und ballert in die Luft: SEK-Einsatz in Sulzbach

Sulzbach: Großeinsatz für die Polizei am heutigen Donnerstag in Sulzbach. Gegen 15.45 Uhr klingelt es an der Tür eines Wohnhauses in der Feldstraße. Mehrere Mitarbeiter des Jugendamtes des Regionalverbands Saarbrücken wollen eine Familie besuchen, die in dem Haus wohnt. Es geht um einen Vorfall, der das Wohl eines oder mehrerer Kinder in der Familie betrifft. Allerdings wird den Mitarbeitern des Jugendamtes nicht geöffnet, obwohl erkennbar jemand zu Hause ist:

Weiter nach der Werbung
Der 26 Jahre alte Familienvater ist mit dem Vorgehen der Behörde offensichtlich nicht einverstanden. Er zeigt sich den Mitarbeitern des Jugendamtes und bedroht sie mit einem Rohr. Die Jugendschützer ziehen sich zunächst zurück und verständigen die Polizei. Mehrere Streifenwagenkommandos machen sich daraufhin auf den Weg nach Sulzbach.
Weiter nach der Werbung
Noch vor Eintreffen der Polizeibeamten tauscht der 26-Jährige das Rohr gegen eine Schusswaffe und ballert damit mehrfach in die Luft. Verletzt wird dabei glücklicherweise niemand. Durch die geänderten Bedingungen vor Ort ändert sich auch die Taktik der Polizei. Es wird nun nicht versucht, den Mann zu stellen, sondern das Gebäude wird von allen Seiten umstellt und das Spezialeinsatzkommando aus Saarbrücken hinzugezogen. Nachdem die Elitebeamten sich einsatzbereit gemacht haben, gibt es eine kurze verbale Verhandlung mit dem 26-Jährigen.
Weiter nach der Werbung
Der erkennt, dass sein Widerstand zwecklos ist, und ergibt sich schließlich. Gegen 17.45 Uhr kommt er vor die Haustüre und lässt sich widerstandslos festnehmen. Der Mann befindet sich derzeit in polizeilichem Gewahrsam. Wie weiter mit ihm verfahren wird, ist noch unklar. Bei ihm kann die besagte Waffe aufgefunden und sichergestellt werden. Die Waffe wird nun kriminaltechnisch untersucht. Vermutlich handelt es sich nicht um eine scharfe, sondern um eine Schreckschusswaffe. Ob das Jugendamt im Anschluss seine Maßnahmen hat durchführen können, ist nicht bekannt.

Werbung