Werbung

Mann kommt bei Wohnhausbrand in Ensdorf ums Leben

Ensdorf: Feuer-Drama heute Abend in der Saarstraße. Kurz nach 19 Uhr dringt dichter Rauch aus einem der Mehrfamilienhäuser, jemand wählt den Notruf. Schon nach wenigen Minuten treffen die ersten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Ensdorf und Saarlouis am Brandort ein. Als allererstes gehen Helfer unter schwerem Atemschutz in das brennende Haus, retten vier Bewohner ins Freie. Auch eine gehbehinderte Frau ist darunter, es geht den Geretteten den Umständen entsprechend gut! Einen fünften Bewohner findet die Feuerwehr in einem der oberen Stockwerke. Er ist leblos, muss geschützt durch eine so genannte Fluchthaube von Feuerwehrleuten aus dem Haus getragen werden. Rettungsdienst-Mitarbeiter versuchen auf offener Straße fast eine halbe Stunde lang, den Mann mit Reanimationsmaßnahmen zurück ins Leben zu holen. Doch alles Hoffen ist umsonst. Der Bewohner erliegt noch vor Ort seinen schweren Verletzungen, die das Feuer und der Rauch verursachten. Den Brand an sich haben die Helfer schnell unter Kontrolle, die Einsatzstelle wird ausgeleuchtet und weiträumig abgesperrt. Im Einsatz ist unter anderem der Teleskop-Drehleiterwagen der Feuerwehr Saarlouis. Während des Einsatzes wird im Saarlouiser Stadtteil Neuforweiler ebenfalls eine Personenrettung gemeldet, bei der ein Drehleiterwagen benötigt wird, doch die Saarlouiser Drehleiter ist noch in Ensdorf gebunden. Statt ihrer fährt der Drehleiterwagen aus dem nahe gelegenen Bous zu dem Einsatz nach Neuforweiler. Die Polizei rückt mit mehreren Kommandos in die Saarstraße an und beginnt umgehend mit der Suche nach der Brandursache. Aussagen von Zeugen, die den Brandausbruch bemerkten und den Notruf wählten, werden aufgenommen. Auch betroffene Anwohner aus dem Brandhaus werden befragt. Derzeit ist die Ursache allerdings noch unklar.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/3BH