Mit mehreren Haftbefehlen gesucht: SEK nimmt untergetauchten Gewalttäter fest

Saarlouis: Spektakuläre Festnahme eines gesuchten Straftäters in Saarlouis! Am Mittwochmorgen stürmen schwer bewaffnete Beamte des Spezialeinsatzkommandos ein Wohnhaus im Saarlouiser Stadtteil Roden. Sie nehmen einen Straftäter fest, der mit mehreren Haftbefehlen gesucht wird.

Weiter nach der Werbung
Schon seit mehreren Monaten ist der 44 Jahre Mann, der aus Niedersachsen stammt, untergetaucht. Gegen ihn liegen gleich mehrere Haftbefehle vor. Das scheint der Mann zu wissen: Er wechselt mehrfach seinen Aufenthaltsort, verwendet auf seiner Flucht gefälschte Ausweisdokumente mit Aliaspersonalien.
Weiter nach der Werbung
Die Ermittler in Niedersachsen, die nach dem Mann suchen, kommen dem 44-Jährigen schließlich doch auf die Schliche. Sie erhalten einen Hinweis darauf, dass sich der Gesuchte in Saarlouis aufhält. Die saarländische Polizei wird informiert, der Kriminaldienst der Polizeiinspektion Saarlouis übernimmt die Fahndung nach dem als gewalttätig bekannten Mann. Schließlich wird er im Stadtteil Roden lokalisiert.
Weiter nach der Werbung
Aufgrund seiner Gefährlichkeit übernehmen Spezialeinheiten den Zugriff. Der gesuchte Mann lässt sich widerstandslos von den Elitebeamten festnehmen. Am Amtsgericht Saarbrücken wird der Niedersachse einem Richter vorgestellt. Der verkündet dem Mann den Haftbefehl. Weshalb der 44-Jährige von den Behörden in seiner Heimat gesucht wird, teilt die Saar-Polizei nicht mit. Nach dem Gerichtstermin wird der Mann in die Justizvollzugsanstalt auf der Saarbrücker Lerchesflur eingeliefert.
Weiter nach der Werbung
Von dort aus soll er in nächster Zeit in ein Gefängnis in seinem Heimatbundesland überstellt werden. Zusätzlich zu den bisherigen Vorwürfen gegen den Mann kommen nun noch weitere Verfahren auf den 44-Jährigen zu: Im Zuge der Ermittlungen im Saarland hat sich zusätzlich der Verdacht wegen Fahrens ohne Führerschein und Urkundenfälschung ergeben. Die Ermittlungen gegen ihn laufen weiter.

Werbung