Werbung

Nach Schussabgabe: SEK holt Mann aus Dillinger Hochhaus

Dillingen: Aktuell Großeinsatz der Polizei in Dillingen. In einem neunstöckigen Hochhaus im Creutzwalder Ring kommt es nach Angaben der Polizei zu einer Bedrohungslage und es hat eine Schussabgabe gegeben.   Gegen 16.30 Uhr soll ein Bewohner aus dem ersten Stock mit einer weiteren Person in Streit geraten sein.

Weiter nach der Werbung
Dabei soll er mindestens einen Schuss aus einer Waffe abgegeben haben. Bei einem Gerangel fiel diese dann offenbar zu Boden, der Bedrohte konnte entkommen. Der Aggressor soll sich dann mit der Schusswaffe und möglicherweise einem Messer in seine Wohnung zurückgezogen haben. Die Polizei rückt mit  zahlreichen Kommandos aus und umstellt das Gebäude. Bewohner, die sich auf der Straße aufhalten, werden weggeschickt.
Weiter nach der Werbung
Niemand darf ins Gebäude rein oder raus. Die komplette Straße wird mit Absperrband abgeriegelt. Drei Beamte der besonders ausgerüsteten und geschulten Operativen Einheit bereiten einen Notzugriff vor und stellen sich mit kugelsicheren Westen und Maschinenpistolen verdeckt an den Eingang des Hochhauses. Damit soll der Mann gestoppt werden, falls er aus dem Gebäude stürmt. Zwei Diensthundeführer rücken mit ihren Tieren an. Speziell ausgebildete Beamte der Verhandlungsgruppe stehen bereit, um mit dem Mann in Kontakt zu treten. Dann kommen Elitebeamten des Spezialeinsatzkommandos aus Saarbrücken und gehen in das Gebäude. Die Polizei twittert während des laufenden Einsatzes: „Bitte meiden sie das Gebiet großräumig. Es besteht keinerlei Gefahr für die Bevölkerung. Die Lage ist unter Kontrolle.“
Weiter nach der Werbung
Um kurz nach 18 Uhr dann der Zugriff. Die Polizei holt den hageren Mann aus dem Gebäude, er wird mit einem Streifenwagen zur Polizeiinspektion nach Saarlouis gebracht. Nach Angaben von Nachbarn soll der Mann Frau und Kinder haben. Ob sie während des Einsatzes in der Wohnung waren, ist noch nicht klar.

Auch interessant: