Neue Regionalklassen: Wo die Autoversicherung im kommenden Jahr teurer wird

Berlin: Wie teuer die zwingend vorgeschriebene Haftpflichtversicherung oder eine Kaskoversicherung für das eigene Auto ist, hängt unter anderem davon ab, wo das Fahrzeug zugelassen ist. Denn in Zulassungsbezirken, in denen es öfter zu Unfällen kommt oder die gemeldeten Schäden teurer sind als in anderen Gegenden, müssen auch die Versicherten mehr blechen. Geregelt wird das über die sogenannten Regionalklassen. Je höher die in einem Zulassungsbezirk sind, desto teurer wird die Autoversicherung.

Weiter nach der Werbung
Jedes Jahr werden die Regionalklassen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft für alle Versicherungsanbieter neu bewertet. Dann kann es passieren, dass wegen vieler Unfälle in den vergangenen zwölf Monaten einzelne Regionalklassen steigen. Oder auch, dass es für die Autofahrer günstiger wird, wenn es in Regionen weniger Unfälle gegeben hat. Gerade sind die neusten Zahlen dazu veröffentlicht worden. Und für Saarländer ändert sich wenig:
Weiter nach der Werbung
Nur im Landkreis St. Wendel steigt die Klasse für die Haftpflichtversicherung auf Stufe 6 von 12 an. Denselben Wert haben auch die Autofahrer in St. Ingbert und im Saarpfalz-Kreis. Den niedrigsten Wert hat der Kreis Merzig-Wadern mit 5. Der Kreis Saarlouis liegt bei 7, der Kreis Neunkirchen bei 8, der Regionalverband bei 9 und am schlechtesten ist die Schadensbilanz in Völklingen mit 10.
Weiter nach der Werbung
Bei der Teilkasko-Versicherung ändert sich 2022 nichts im Saarland: Neunkirchen, St. Ingbert, der Regionalverband, der Saarpfalz-Kreis und Völklingen liegen bei Stufe 5 von 16. Der Kreis Saarlouis liegt bei 6, Merzig-Wadern bei 8 und der Kreis St. Wendel bei 9.
Weiter nach der Werbung
Auch bei den Regionalklassen der Vollkasko-Versicherung bleibt alles beim Alten: St. Ingbert und der Saarpfalz-Kreis liegen bei Stufe 3 von 9, die Kreise Neunkirchen und Saarlouis sowie die Stadt Völklingen bei 4, der Regionalverband und der Kreis Merzig-Wadern bei 5. Wer ab 18. Oktober das wiedereingeführte OTW-Kennzeichen für Ottweiler bekommt oder noch ein altes hat, wird 2022 bei den Regionalklassen so eingestuft wie der Landkreis Neunkirchen.

Werbung