Neuste Zahlen: Offenbar schaffen es nur drei Parteien in den Saar-Landtag

Die Landeswahlleiterin, Statistisches Amt Saarland

Saarbrücken: Bei der Wahl des Saarländischen Landtags zeichnet sich ab, dass in der kommenden Legislaturperiode nur noch drei Parteien in unserem Landesparlament vertreten sein werden. Die neusten Ergebnisse der Stimmzählung auf saarland.de weisen die Grünen mit 4,99502 Prozent aus. Damit wäre die Partei nur ganz haarscharf an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert und dürfte nicht in den Landtag einziehen.

Weiter nach der Werbung
Nach jetzigem Stand ist auch davon auszugehen, dass die FDP ebenfalls an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern wird: Die Freien Demokraten liegen derzeit bei 4,8 Prozent der Stimmen. Massive Stimmverluste müssen die Linken hinnehmen.
Weiter nach der Werbung
Sie scheitern mit aktuell 2,6 Prozent nach internen Querelen ganz klar beim Versuch, wieder in das saarländische Parlament einzuziehen. Die einzige Partei neben SPD und CDU, die nach aktuellem Stand im Landtag sitzen wird, ist offenbar die AfD: Sie hat stand jetzt 5,7 Prozent der Stimmen geholt und dürfte es damit locker ins Parlament schaffen.
Weiter nach der Werbung
Der große Wahlgewinner ist die SPD: Sie kann aktuell 43,5 Prozent aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Weit abgeschlagen dahinter landet hingegen die CDU. Mit 28,5 Prozent der abgegebenen Stimmen führt sie nach langen Jahren an der Regierung eine deutliche Klatsche ein. Die aktuellen Stimmergebnisse würden, falls es FDP und Grüne nicht doch noch in den Landtag schaffen, für die Sozialdemokraten eine massive absolute Mehrheit bedeuten:
Weiter nach der Werbung
Sie würden 29 der insgesamt 51 Sitze im Landtag einfahren. Für die Christdemokraten würde es nach dem derzeitigen Ergebnis noch für 19 Sitze langen. Die AfD würde demnach 3 Sitze abbekommen. Ob es tatsächlich zu dieser Konstellation kommt, bleibt abzuwarten.
Weiter nach der Werbung
Noch bis tief in die Nacht werden die abgegebenen Stimmen im ganzen Saarland ausgezählt. Voraussichtlich erst am morgigen Montag wird das vorläufige amtliche Endergebnis dann feststehen.

Werbung