Rettungshubschrauber im Einsatz: Kind stürzt beim Fahren mit Hoverboard auf den Kopf

Völklingen: Die Polizeiinspektion Völklingen wird am gestrigen Samstagabend gegen 21 Uhr von der Rettungsleitstelle des Saarlandes über einen Vorfall mit einem verletzten Kind in Kenntnis gesetzt. Auf dem Völklinger Heidstock ist ein Mädchen gestürzt und soll sich dabei schwer verletzt haben. Neben einem Rettungswagen wird auch Rettungshubschrauber Christoph 16 zum Ort des Geschehens geschickt.

Weiter nach der Werbung
Mit zwei Streifenwagen wird eine Straßenkreuzung abgesperrt, damit der Helikopter sicher landen kann. Vor Ort können die eingesetzten Beamten ermitteln, dass es sich bei  dem Patienten um ein 13 Jahre altes Mädchen handelt. Das Kind ist im Bereich der Lehrstraße beim Spielen mit seinem Hoverboard gestürzt und dabei auf den Kopf gefallen. Einen Helm hat es dabei allem Anschien nach nicht getragen.
Weiter nach der Werbung
Eine Fremdeinwirkung von anderen Verkehrsteilnehmern hat es nicht gegeben. Der Notarzt, der mit dem Hubschrauber eingeflogen wird, untersucht das Kind und kann schnell Entwarnung geben: Das Mädchen hat sich bei dem Sturz nur leicht verletzt.
Weiter nach der Werbung
Die Polizeibeamten nehmen den Unfall auf und geben dem Hubschrauber Landehilfe. Zahlreiche Augenzeugen verfolgen Landung und Start des Helis aus sicherer Entfernung.

Werbung