Saar-Polizei steht vor einem Rätsel: Wer kennt diesen Toten?

Saarbrücken: Ein nicht identifizierbarer Toter beschäftigt derzeit die Ermittler des Landespolizeipräsidiums. Bereits am Freitag vergangener Woche morgens gegen 6 Uhr erhält die saarländische Polizei eine Mitteilung darüber, dass eine leblose Person im Bereich der Dudweiler Landstraße in der Landeshauptstadt aufgefunden worden ist. Die Beamten treffen die Situation wie beschrieben vor. Für den Mann kommt allerdings jede Hilfe zu spät, er ist bereits verstorben.

Anzeige

Kripo-Ermittler des Dezernats für Straftaten gegen das Leben und die sexuelle Selbstbestimmung übernehmen den Tatort. Sie kommen schließlich zu dem Schluss, dass der unbekannte Tote keinem Gewaltverbrechen um Opfer gefallen ist. Ob ein Verschulden Dritter am Tod des Mannes insgesamt ausgeschlossen wird und ob der Auffindeort auch der Ort ist, an dem der Mann verstorben ist, teilt die Polizei nicht mit. Was die Ermittler interessiert, ist die Identität des Mannes – die ist nämlich unklar.

Er hat keine Papiere bei sich. Es liegen der Polizei auch keine Vermisstenfälle aus dem Saarland oder der Region vor, die zu dem Leichenfund passen könnten. Offenbar ist er auch niemals erkennungsdienstlich behandelt worden, denn beispielsweise über seine Fingerabdrücke kann er nicht identifiziert werden. Deshalb wendet sich die Polizei nun nach einer Woche an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe bei der Klärung des Falls.

Anzeige

Zum einen geben die Ermittler eine genaue Personenbeschreibung an, zum anderen ist von dem Toten ein Suchbild erstellt und herausgegeben worden. Beschrieben wird der Tote als etwa 40 bis 50 Jahre alt, 1,81 Meter groß, mit grün-grauen Augen, von schlanker Statur und mit rundlichem Gesicht. Er hat eine kleine Narbe am linken Unterarm und am ganzen Körper keine einzige Tätowierung.

Bekleidet ist er zuletzt gewesen mit einer graue Jogginghose und einem olivgrünen T-Shirt. Er hat weder Schuhe noch Strümpfe getragen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0681 / 962 2133 entgegen.