Saarland will Restaurants, Kinos und Hallensport wieder erlauben

Saarbrücken: Im Saarland könnten ab kommenden Montag Restaurants, Kinos und andere Kulturstätten wieder öffnen. Nach Angaben von Saar-Regierungssprecher Alexander Zeyer (CDU) plant die Landesregierung, die Regeln entsprechend zu lockern. Der in der letzten Ministerpräsidentenkonferenz erarbeitete Beschluss sieht das auch so vor: Bei einer Inzidenz von 50 bis 100 können demnach ab 22. März Restaurants die Außengastronomie wieder öffnen, allerdings mit einigen Regeln:

Weiter nach der Werbung
Es wird ein negativer, tagesaktueller Schnelltest oder Selbsttest benötigt und man darf nicht spontan, sondern nur mit einem vorher ausgemachten Termin ins Restaurant. Gleiches gilt für Kinos, Theater, Opern- und Konzerthäuser. Auch die Regeln für den Sport könnten ab Montag gelockert werden: Dann wären bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 Kontaktsport im Außenbereich erlaubt und kontaktfreier Sport in Hallen und Gebäuden wieder zulässig. Beides ist derzeit laut Corona-Verordnung verboten. Die Bedingungen für die Lockdown-Lockerungen sind derzeit im Saarland gegeben:
Weiter nach der Werbung
Landesweit liegt die Inzidenz bei 62, in den einzelnen Landkreisen schwankt sie. Am höchsten sind die Werte derzeit im Landkreis Neunkirchen mit 79. Den niedrigsten Wert kann der Landkreis Merzig-Wadern vorweisen: Mit 46 liegt die Inzidenz dort sogar unter dem Grenzwert von 50. Damit könnte dort bei Besuchen von Gastronomie, Kulturstätten und beim Sport sogar auf die Selbsttests oder Schnelltests verzichtet werden. Und beim Besuch der Außengastronomie müsste dann auch kein Termin gebucht werden.
Weiter nach der Werbung
Ob es tatsächlich zu den Lockerungen kommt, ist derzeit noch unklar: Denn die Inzidenzen steigen derzeit wieder, im Saarland sind sie erfreulicherweise deutlich niedriger als im Bundesdurchschnitt, wo der Wert mehr als 80 beträgt. Die endgültige Entscheidung trifft der Saar-Ministerrat in den kommenden Tagen.

Werbung