Seit Monaten untergetaucht: SEK holt versteckten Drogendealer aus Wohnung

Saarbrücken: Fahndungserfolg für die Saar-Polizei! Seit Monaten sind die Beamten auf der Suche nach einem 35 Jahre alten Mann aus dem Raum Neunkirchen. Der Drogendealer ist von einem Gericht bereits rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von knapp zwei Jahren verurteilt worden. Aber die hat der Mann nach dem Strafprozess einfach nicht angetreten. Der Gesuchte ist untergetaucht, hält sich aber wahrscheinlich noch im Saarland auf.

Weiter nach der Werbung
Deshalb heften sich Zielfahnder des Landespolizeipräsidiums an die Fersen des Mannes und folgen Spuren, die zu ihm führen könnten: beispielsweise Telefonate, Kontakte mit Verwandten oder Bekannten, Geldflüsse. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen gelingt es den Beamten, den Flüchtigen in einem Anwesen in Saarbrücken zu lokalisieren, wo er sich vor den Behörden versteckt hält.
Weiter nach der Werbung
Am heutigen Dienstagmorgen erfolgt der Zugriff. Weil der 35-Jährige als Besitzer von Waffen bekannt ist, unterstützten Kräfte des Spezialeinsatzkommandos das Dezernat für Zielfahndung bei der Festnahmeaktion. Schwer bewaffnet stürmen die Elitebeamten das Gebäude und treffen schnell auf die gesuchte Zielperson. Der Mann lässt sich widerstandslos festnehmen. Er ist auch nach seiner Verurteilung offenbar seinem kriminellen Metier treu geblieben:
Weiter nach der Werbung
Bei der Durchsuchung seiner Wohnung finden die eingesetzten Kräfte eine größere Menge Amphetamin auf. Außerdem liegen unter anderem mehrere Schlagstöcke sowie ein Beil griffbereit in unmittelbarer Nähe der entdeckten Betäubungsmittel.
Weiter nach der Werbung
Der 35-Jährige wird in der Zwischenzeit in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken auf die Lerchesflur verbracht, wo er nun seine Gefängnisstrafe absitzen muss. Im Knast darf sich der Mann auf einen Nachschlag freuen: Natürlich werden wegen der heute aufgefundenen Drogen und gefährlichen Gegenstände weitere Strafverfahren gegen den Neunkircher eingeleitet.

Werbung