Senior übersieht Saarbahn und kommt nach Zusammenstoß zu Tode

Saarbrücken: Tragisches Unglück am heutigen Freitagnachmittag in der Saarbrücker Innenstadt. Kurz nach 15 Uhr kommt es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Saarbahn und einem Fußgänger im Stadtteil St. Johann. Dabei kommt eine Person ums Leben. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist eine mit mehreren Fahrgästen besetzte Saarbahn der Linie 1 in Richtung Siedlerheim unterwegs.

Weiter nach der Werbung
Als die Bahn durch die Mainzer Straße fährt, überquert ein 71 Jahre alter Mann aus Saarbrücken zu Fuß aus Richtung Hellwigstraße kommend die Saarbahntrasse. Dabei übersieht er den von links herannahenden Zug. Der Fahrer betätigt das Warnhorn und leitet sofort eine Gefahrenbremsung ein. Doch ein Zusammenstoß lässt sich nicht mehr verhindern. Der Senior wird von der Bahn erfasst und unter dem tonnenschweren Schienenfahrzeug eingeklemmt.
Weiter nach der Werbung
Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken rückt an und hebt die Bahn mit hydraulischem Gerät an. Zudem eilen Rettungswagen und Notarztfahrzeug zur Unfallstelle. Doch für den 71-Jährigen kommt leider jede Hilfe zu spät, er erliegt noch vor Ort seinen schwersten Verletzungen. Der Fahrer der Saarbahn bleibt körperlich unverletzt, erleidet nach dem Erlebten jedoch einen Schock und wird vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Saarbrücker Klinik verbracht.
Weiter nach der Werbung
Trotz der heftigen Bremsung des Zuges wird von den Fahrgästen in der Saarbahn niemand verletzt. Mehrere Notfallseelsorger werden an die Unfallstelle gerufen, um den Fahrer der Straßenbahn und einige Augenzeugen psychisch zu betreuen. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken beauftragt die Durchführung eines Unfallgutachtens, zudem wird die Sicherstellung des Leichnams angeordnet.
Weiter nach der Werbung
Während der Unfallaufnahme ist die Mainzer Straße im Bereich der Unglücksstelle mehrere Stunden lang gesperrt. Es kommt sowohl im Straßenverkehr aus auch im Saarbahnbetrieb zu Störungen. Erst gegen 18 Uhr wird die Strecke wieder freigegeben. Bis dahin wird der Straßenverkehr umgeleitet.

Werbung