Seniorin rammt Polizeiauto bei Einsatzfahrt: drei Schwerverletzte

Heusweiler: Schwerer Verkehrsunfall während einer Einsatzfahrt am gestrigen Sonntag in Heusweiler. Am frühen Nachmittag gegen 13 Uhr ist ein Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Burbach zu einem Einsatz im Ortsteil Holz unterwegs. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn befährt der Mercedes die Saarstraße aus Richtung Göttelborn kommend zur Auffahrt der A 1. Nach ersten Erkenntnissen und Angaben von neutralen Augenzeugen biegt zur gleichen Zeit eine 84 Jahre alte Frau mit ihrem Auto aus der Alleestraße in die Saarstraße ein.

Weiter nach der Werbung
Dabei missachtet die Seniorin nicht nur die Sonder- und Wegerechte des Funkstreifenwagens, sondern auch die Vorfahrt, die jedes andere Fahrzeug auf der Saarstraße auch hätte. Der Beamte, der das Polizeiauto fährt, erkennt die Gefahr und leitet sofort eine Gefahrenbremsung ein. Dennoch kann er nicht verhindern, dass es zu einer schweren Kollision der beiden Fahrzeuge kommt. Sowohl die Autofahrerin als auch die beiden Polizeibeamten werden beim Zusammenstoß der Autos schwer verletzt.
Weiter nach der Werbung
Sie werden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht glücklicherweise bei keinem der Betroffenen Lebensgefahr. Aus Neutralitätsgründen wird bei Verkehrsunfällen, in die Einsatzfahrzeuge der Polizei verwickelt sind, grundsätzlich eine andere Dienststelle als die selbst betroffene zur Unfallaufnahme und Leitung der Ermittlungen eingeschaltet. Das ist auch gestern der Fall. Die beiden Fahrzeuge sind nach dem Zusammenstoß nur noch Schrott wert und müssen von Abschleppunternehmen geborgen werden.
Weiter nach der Werbung
Den Einsatz, zu dem der verunglückte Streifenwagen eigentlich unterwegs gewesen ist, muss von einem anderen Kommando übernommen werden. Worum es dabei geht, teilt die Polizei nicht mit. Die Saarstraße bleibt im Einmündungsbereich zur Alleestraße längere Zeit gesperrt, der Verkehr wird vor Ort umgeleitet.

Werbung