Seniorin beklaut: Polizei sucht diese Diebinnen mit Mundschutz

Tholey: Bereits Mitte Mai ist eine 63 Jahre alte Frau aus Tholey Opfer von Taschendiebinnen geworden. Nachdem die Polizeiinspektion St. Wendel die Tat bisher nicht aufklären konnte, berichten die Ermittler nun über den Fall und wenden sich mit Bildern aus einer Überwachungskamera an die Öffentlichkeit. Demnach ist das Opfer an einem Vormittag in einem Getränkemarkt im Tholeyer Ortsteil Hasborn am Einkaufen.

Weiter nach der Werbung
Dabei nähern sich ihr zwei bislang unbekannte Täterinnen und stehlen der Frau den Geldbeutel. Die beiden Diebinnen benötigen für die Ausführung ihrer Tat vom Betreten bis zum Verlassen des Ladens kaum mehr als 60 Sekunden. Die bestohlene Frau bemerkt die Tat erst, als sie an der Kasse zahlen will. Da ist ein Teil des Geldes auf dem Konto der Frau vermutlich bereits weg: Schon 10 Minuten nach dem Diebstahl setzen die beiden Täterinnen zwei EC-Karten aus dem erbeuteten Geldbeutel an mehreren Geldautomaten in Tholey ein.
Weiter nach der Werbung
Vermutlich hat die Besitzerin auch die PIN-Nummern zu den Karten in ihrer Geldbörse aufbewahrt. Der Schaden für die Frau beläuft sich auf fast 1.500 Euro. Die beiden Diebinnen werden wie folgt beschrieben: Die erste Täterin ist etwa 35 bis 45 Jahre alt, von kräftiger Gestalt, hatte zumindest im Mai lange, dunkle, nach hinten zu einem Zopf zusammengebundene Haare und trug bei der Tatausführung dunkle Kleidung und dunkle knöchelhohe Schuhe.
Weiter nach der Werbung
Auffallend war eine große, graue, quer über den Körper hängende Tasche, sowie eine zusätzliche noch größere goldfarbene Tasche am Unterarm. Die zweite Täterin ist etwa 20 bis 35 Jahre alt und schlank, hatte im Mai lange, dunkle zu einem Knoten gebundene Haare, trug eine Brille, dunkle Kleidung, weiße Halbschuhe und ebenfalls quer über den Körper hängend eine große, graue Tasche. Auffallend war ein goldener Ring an dem Mittelfinger der linken Hand. Beide Frauen trugen zudem einen Mund-Nasen-Schutz.

Hinweise: Polizeiinspektion in St. Wendel, Mommstraße 37, Telefon 0 68 51 / 89 80

Werbung