Werbung

Sondereditionen des Ford Focus RS vorgestellt

Saarlouis: Ford Performance hat neue Versionen des Ford Focus RS vorgestellt. Eins vorneweg: Die PS-Zahl bleibt bei 350. Neu aus technischer Sicht ist vor allem das „limited-slip front differential“, was zu deutsch das Wortungetüm Schlupfbegrenzungsvorderachsdifferential ergibt. Damit wird es möglich, den RS schneller durch Kurven und kraftvoller wieder heraus zu fahren. Die weiteren Änderungen sind hauptsächlich optischer Natur. So erhält der stärkste Focus ein schwarzes Dach, dazu schwarze Spiegelgehäuse und Heckspoiler. Im Inneren werden viele Teile im Carbon-Look verbaut. Die bislang optional erhältlichen schwarzen Schmiedefelgen sind bei den Sondereditionen schon drauf. Und: Neben der Standard-Farbe Nitrous Blue ist die Sonderedition auch in schickem Race Red zu haben – allerdings nur in Nordamerika. Dort wird die neue Version des RS als Limited Edition verkauft und ist auf 1 000 Exemplare für USA und 500 Exemplare für Kanada begrenzt. In Europa wird es statt einer Limited Edition ein nicht begrenztes Optionspaket geben, das sich nur minimal von der Limited Edition unterscheidet. Der von einem 2,3 Liter großen EcoBoost-Vierzylindermotor angetriebene Fünftürer mit Twin-Scroll-Turbolader glänzt neben 350 Pferdestärken mit einem maximalen Drehmoment von 440 Nm, das sich mit Overboost für 15 Sekunden sogar auf 470 Nm steigern lässt. Der ausschließlich als Allrad angebotene RS wird in Europa nur im Werk Saarlouis gebaut.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/MrI