Sturm reißt riesiges Dach auf die Straße: Schule in Völklingen gesperrt

Völklingen: Eine lokale Sturmböe reißt in der Nacht zum heutigen Freitag am Dach der Grundschule Regenbogen in der Kleine Bergstraße im Völklinger Stadtteil Wehrden. Gegen 2.30 Uhr gibt es einen gewaltigen Rumms. Anwohner werden aus dem Schlaf gerissen. Als sie an ihre Fenster springen, sehen sie auf der Straße und dem Gehweg riesige Teile des Blechdachs der Schule liegen.

Weiter nach der Werbung
Nur der späten Nachtstunde ist zu verdanken, dass bei dem Vorfall kein Fußgänger oder Autofahrer von den schweren Teilen getroffen wird. Die Freiwillige Feuerwehr rückt aus, leuchtet die Unglücksstelle taghell aus. Nun wird das gesamte Ausmaß des Schadens sichtbar: Weite Teile des Schuldachs sind weggerissen, in der darunter liegenden Konstruktion klafft ein gewaltiges Loch. Doch nicht nur der Sachschaden ist immens: Unter den jetzigen Bedingungen kann in der Schule auch kein Unterricht stattfinden. Noch in der Nacht informiert die Stadtverwaltung die Eltern der Grundschulkinder:
Weiter nach der Werbung
„Schulhof, Schulgebäude sowie die Kleine Bergstraße selbst sind aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Eltern der betroffenen Grundschulkinder werden gebeten, für eine entsprechende Betreuung der Schülerinnen und Schüler zu Hause zu sorgen!“ Mittlerweile hat die Stadt eine Notbetreuung an der Schlossparkschule im Stadtteil Geislautern eingerichtet. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Völklinger Schule einen massiven Sturmschaden erleidet:
Weiter nach der Werbung
Im März 2019 rissen bei einem Sturm ebenfalls große Teile des Dachs an der Grundschule im Stadtteil Ludweiler ab, als Sturmtief Eberhard nachmittags durch das Saarland fegte. Der Schulbetrieb und der Betrieb der Kindestagesstätte im gleichen Gebäude waren daraufhin aus Sicherheitsgründen ebenfalls nicht mehr möglich. Eltern wurden am Tag darauf gebeten, ihre Kinder zu Hause zu lassen. Auch in Ludweiler war massiver Sachschaden entstanden.

Werbung