Unfall mit 50 Beteiligten: Sechs Stunden Vollsperrung auf der A 8

Spiesen-Elversberg: Eine unglaublich klingende Meldung kommt aktuell von der Polizeiinspektion Neunkirchen. Demnach kommt es am gestrigen Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall auf der A 8, an dem mindestens 50 Fahrzeuge beteiligt sind. Alles beginnt damit, dass gegen 19.27 Uhr ein Lkw samt Anhänger einer Glasbaufirma aus Schwalbach auf der Autobahn in Fahrtrichtung Saarlouis unterwegs ist.

Weiter nach der Werbung
In Höhe der Anschlussstelle Elversberg verliert das Gespann dann Teile seiner Ladung. Dabei handelt es sich um komplette Fenster und Glasscheiben. Das Glas fällt auf die Fahrbahn und zerspringt in unzählige, scharfkantige Splitter. Über die entstandenen Scherben fahren in kürzester Zeit mehrere Fahrzeuge, wodurch die Splitter noch weiter verteilt werden und ein Scherbenfeld von etwa 100 Metern Länge über alle drei Fahrspuren entsteht. Im Anschluss melden sich immer mehr Unfallbeteiligte bei der Polizei, die durch die Glassplitter Schäden an ihren Fahrzeugen erlitten haben. Bislang hat die Polizei 50 Geschädigte registriert.
Weiter nach der Werbung
Immerhin: Zu Personenschäden kommt es bei dem Vorfall nicht. Die Polizei rückt an und richtet mit mehreren Kommandos eine Vollsperrung ein, damit nicht noch mehr Fahrzeuge in das Scherbenfeld geraten. Die Autobahnmeisterei muss die Fahrbahn im Anschluss aufwändig reinigen. Erst nach mehr als sechs Stunden kann die Fahrbahn gegen 2.10 Uhr in der Nacht wieder freigegeben werden. In der Zwischenzeit wird der Verkehr in Fahrtrichtung Saarlouis zwischen den Anschlussstellen Neunkirchen-City und Elversberg umgeleitet.
Weiter nach der Werbung
Über die Höhe des entstandenen Sachschadens und die Ursache für das Herabfallen der Glasscheiben liegen keine Informationen vor. Die Polizei glaubt, dass es weitere Unfallbeteiligte geben könnte, die bisher noch nicht bekannt sind.
Weiter nach der Werbung
Sie werden gebeten, sich zu melden.

Hinweise: Polizeiinspektion in Neunkirchen, Falkenstraße 11, Telefon 0 68 21 / 20 30

Werbung