Verfolgungsjagd in Dudweiler: Fluchtwagen in Sackgasse gestellt

Saarbrücken: Verfolgungsjagd durch Saarbrücken in der vergangenen Nacht. Gegen 2.25 Uhr fällt Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach ein Fahrzeug in der Straße Am Neuhauser Weg im Stadtteil Dudweiler auf. Die Polizisten beschließen, den Wagen einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Dazu geben die Beamten dem Fahrer eindeutige Zeichen, anzuhalten. Doch der Fahrer missachtet die Anweisungen der Beamten und gibt stattdessen unvermittelt Gas. Mit viel zu hohem Tempo flüchtet der Fahrer in Richtung Ortsmitte Dudweiler. Der Streifenwagen nimmt umgehend die Verfolgung des flüchtigen Wagens auf, informiert weitere Kommandos über die Situation.

Weiter nach der Werbung
In der Nähe des Rathauses können die Beamten den nicht näher beschriebenen Wagen im Bereich der Rathausstraße zunächst kurzzeitig einholen. Doch der Fahrer missachtet eine Ampel, die für ihn rot zeigt, und fährt seinen Verfolgern wieder mit hoher Geschwindigkeit innerorts davon. Die Polizisten sehen noch, wie der Fluchtwagen nach rechts in die Sulzbachtalstraße in Richtung Jägersfreude einbiegt und bleiben an dem Fahrzeug dran.
Weiter nach der Werbung
Von der Sulzbachtalstraße aus biegt der Fahrer im Bereich des Dudoplatzes nach links ab in die angrenzende Trierer Straße ab. Ein Fehler, denn die Straße endet in einer Fußgängerzone als Sackgasse. Entsprechend kann der Verkehrsrowdy schließlich kurze Zeit später nach etwa einem Kilometer Verfolgung endgültig gestoppt werden. Die Beamten holen den Mann aus dem Wagen, überprüfen seine Personalien. Im Rahmen der Überprüfung ergeben sich Hinweise, dass der 29 Jahre alte Mann möglicherweise nicht fahrtüchtig ist.
Weiter nach der Werbung
Ob es dabei um eine gesundheitliche Einschränkung, um Drogen, Alkohol oder Medikamente geht, teilt die Polizeiinspektion Sulzbach nicht mit. Den Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen, sein Führerschein wird beschlagnahmt. Nur durch viel Glück ist bei der Aktion niemand zu Schaden gekommen.

Werbung