Werbung

Wickie wäre beinahe im Auto in die Saar gerollt

Beckingen: Große Aufregung gestern am Ufer der Saar im Beckinger Ortsteil Saarfels! Dort wird ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserrettung alarmiert, weil ein Auto in die Saar gefahren ist. Unklar ist, ob sich noch jemand darin befindet. Vor Ort stellt sich die Situation zum Glück weniger dramatisch dar, als befürchtet. Eine ältere Dame parkt am Mittag ihren weißen Peugeot 107 an der Panzerstraße, die steil in die Saar mündet. Sie erzählt: „Ich habe wie jeden Tag die Enten gefüttert. Dann habe ich meinen Hund Wickie aus dem Wagen geholt, bin mit ihm Gassi gegangen.“ Zum Glück für das vierjährige Tier! Denn wenige Augenblicke später setzt sich der geparkte Wagen plötzlich in Bewegung und rollt Richtung Saar! Die Besitzerin: „Ein Angler am Ufer hat mich noch gewarnt, doch der Wagen war nicht aufzuhalten.“ Der Wagen versinkt im Fluss, wird durch die starke Strömung rund 25 Meter weit mitgerissen. Die Feuerwehr Beckingen entdeckt den Kleinwagen anhand von Luftblasen im Wasser. Taucher der DRK-Wasserrettung Merzig finden das Auto, machen ein Seil daran fest. Ein Boot der DLRG sichert die Einsatzkräfte auf dem Wasser ab, die Wasserschutzpolizei sperrt die Schifffahrt. Mit einem Traktor wird das Auto schließlich aus dem Fluss gezogen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/5dYpS