Werbung

Wilderne Hunde reißen zwei Rehe

Püttlingen: Wie die Polizei eben mitteilt, wurde letzten Freitag im Bereich der Köllertalstraße ein schwer verletztes Reh aufgefunden, das durch einen wildernden Hund gerissen wurde. Und das ist nicht der erste Fall: Schon am 27. März wurde hinter einem Anwesen Am Heidknüppel ein totes Reh aufgefunden. Auch dieses Tier wurde offensichtlich durch einen wildernden Hund so schwer verletzt, dass es qualvoll verendete. Die Polizei weist darauf hin, dass für Hundehalter verschiedene naturschutzrechtliche Verpflichtungen bestehen. Unter anderem besteht mit Beginn der Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit vom 1. März bis 30. Juni die besondere gesetzliche Verpflichtung, Hunde anzuleinen oder zumindest so zu führen, dass Störungen und Verletzungen von frei lebenden Tieren ausgeschlossen sind. In den aktuellen Fällen ermitteln die Beamten und suchen Zeugen.

Hinweise: Polizeiinspektion in Püttlingen, In der Schäferei 8, Telefon 0 68 06 / 91 00

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/xwoOr