Zwei Unfälle auf der A 6 bei St. Ingbert: drei Erwachsene, zwei Kinder verletzt

St. Ingbert: Am heutigen Freitagnachmittag kommt es auf der A 6 bei St. Ingbert zu zwei schweren Unfällen, bei denen insgesamt fünf Menschen verletzt werden. Zunächst kommt es gegen 13.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Die Unfallverursacherin ist mit ihrem Van aus Richtung Homburg kommend in Fahrtrichtung Saarbrücken auf der Autobahn unterwegs.

Weiter nach der Werbung
In Höhe der Abfahrt St. Ingbert-Mitte verliert sie aus nicht bekannter Ursache die Kontrolle über den Wagen und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlägt sich der Van mehrmals, kollidiert mit mehreren Bäumen und entwurzelt diese zum Teil. Im Wiesenbereich kommt das Fahrzeug schließlich zum Stehen. Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert wird alarmiert, allerdings können sich alle Insassen selbst aus dem Wrack befreien.
Weiter nach der Werbung
Die Fahrerin wird schwer verletzt, ihre beiden Kinder im Alter von fünf Jahren tragen zum Glück nur leichte Verletzungen davon. Am Fahrzeug entsteht Totalschaden. Die Feuerwehr stellt vor Ort den Brandschutz sicher und klemmt sicherheitshalber die Batterie des Fahrzeugs ab. Es kommt während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zu einigen Verkehrsbehinderungen. Um 17.25 Uhr ereignet sich in gleicher Fahrtrichtung der nächste schwere Unfall. Etwa anderthalb Kilometer vor der Anschlussstelle St. Ingbert-Mitte ist ein Mann mit seinem Geländewagen unterwegs.
Weiter nach der Werbung
Als der Mann am Steuer einschläft, gerät das Fahrzeug von der linken auf die rechte Fahrspur und prallt ungebremst in das Heck eines dort fahrenden Lkws. Fahrer und Beifahrer des Unfallwagens werden schwer verletzt, der Trucker kommt mit dem Schrecken davon. An dem Geländewagen entsteht Totalschaden, am Lkw hoher Sachschaden. Die Autobahn muss wegen massiver Verunreinigungen der Fahrbahn mehrere Stunden voll gesperrt werden. Es kommt zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Werbung