Werbung

31-Jähriger bedroht Schulkinder mit Küchenmesser

Beckingen: Ein Mann versetzt Schulkinder in Angst und Schrecken! Heute am frühen Morgen gegen 6.55 Uhr wird die Polizei von einem aufmerksamen Nachbarn darüber in Kenntnis gesetzt, dass mehrere Schulkinder im Beckinger Ortsteil Reimsbach, von einem Anwohner beleidigt und sogar bedroht wurden. Gleich mehrere Kommandos rückt umgehend zum beschriebenen Tatort an der Bushaltestelle in Reimsbacher Straße unterhalb der Einmündung zur Kapellenstraße aus. Vor Ort angekommen, ermitteln die Beamten, dass es bei dem beschuldigten Anwohner um einen 31 Jahre alten Mann geht, der bei der Polizei bereits aus früheren Verfahren bestens bekannt ist und der unmittelbar gegenüber der Bushaltestelle wohnt. Vom Fenster seiner Wohnung heraus kam es denn auch zu den Beleidigungen und Bedrohungen der Schulkinder. Der Mann belässt es dabei nicht nur bei Worten, sondern zückt plötzlich auch ein Küchenmesser, dass der 31-Jährige für die Schulkinder sichtbar in der Hand hält. Durch die Kräfte der Polizeiinspektion Merzig und des Polizeipostens Beckingen wird der Mann schließlich angesprochen. Dabei verhält sich der Herr auch gegenüber den Polizeibeamten psychisch auffällig. Der Mann wird kurzfristig in Gewahrsam genommen. Anschließend wird er einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt. Dort wird dem Mann nun professionell geholfen, seine gesundheitlichen Probleme zu bewältigen. Das von den Schulkindern gesehene und beschriebene Küchenmesser wird von der Polizei entdeckt und auch sichergestellt. Was den Beamten nun noch fehlt, sind die Personalien der geschädigten Schulkinder. Denn die waren beim Eintreffen der Beamten schon in einen Omnibus gestiegen und damit zur Schule gefahren. Außerdem suchen die Beamten weitere Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben könnten. Hinweise: Polizeiinspektion in Merzig, Gutenbergstraße 30, Telefon 0 68 61 / 97 70

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/NCX