Werbung

85-Jähriger seit Freitag verschwunden: Polizei findet vermissten Luxemburger bei Wadern

Wadern: In der Nacht zum heutigen Sonntag wird eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Nordsaarland wieder einmal zum Freund und Helfer. Gegen 3.30 Uhr sind die Polizisten auf der B 268 unterwegs. Dabei fällt ihnen ein Auto mit Luxemburger Kennzeichen auf, das seit mehreren Stunden zwischen dem Waderner Stadtteil Nunkirchen und Losheim auf der Bundesstraße steht. Die Beamten halten an, um nach dem rechten zu sehen. Bei der Kontrolle des grauen Kia Vengas finden die Polizisten im Fahrzeug einen älteren Mann auf. Er ist augenscheinlich unterkühlt und befindet sich in einer hilflosen Lage. Die Personalien des Mannes werden in den Fahndungscomputer eingegeben. Dabei stellt sich heraus, dass die Kollegen der Police aus Luxemburg den Mann zur Fahndung ausgeschrieben haben.

Weiter nach der Werbung
Der 85 Jahre alte Senior mit italienischen Wurzeln gilt als vermisst. Giuseppe S. ist am Freitagmorgen gegen elf Uhr bei sich zuhause in Esch an der Alzette weggefahren, um seine Ehefrau nach einem Krankenhausaufenthalt abzuholen. In der Klinik ist er allerdings nie angekommen, sodass seine Angehörigen ihn als vermisst gemeldet haben. Eine Suche der Luxemburger Polizei bleibt erfolglos, sodass das Polizeikommissariat Esch am Samstag die Öffentlichkeit informiert und um Mithilfe bittet.
Weiter nach der Werbung
In dieser Zeit ist der 85-Jährige, aufgrund seines Gesundheitszustands offenbar orientierungslos, wohl mit seinem Kleinwagen umhergeirrt. Bis er dann bei Wadern auf der Bundesstraße mit einer Panne liegenbleibt. Die Örtlichkeit liegt rund 75 Kilometer vom Heimatort des Vermissten entfernt.
Weiter nach der Werbung
Der Mann wird in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle nach Wadern gebracht. Er ist augenscheinlich unverletzt. Auf der Polizeiwache holen ihn am Morgen seine Angehörigen erleichtert ab. Die Luxemburger Polizei hat den Fahndungsaufruf nach dem Vermissten bislang noch nicht entfernt.

Auch interessant: