Arbeiter beim Abschleppen von Toilettenpumpen-Fahrzeug eingeklemmt

Schwalbach: Schwerer Unfall am heutigen Mittwochvormittag in Schwalbach. Alles beginnt damit, dass ein Kleinlaster eines Entsorgungsunternehmens aus Föhren im benachbarten Rheinland-Pfalz im Schwalbacher Ortsteil Elm unterwegs ist. In der Mozartstraße platzt plötzlich der Motor des Mercedes Sprinters, der eine Pumpe für Toilettenhäuschen geladen hat. Eine Mercedes X-Klasse des gleichen Unternehmens kommt mit einem großen Fahrzeuganhänger zur Unfallstelle.

Weiter nach der Werbung
Auf der stark abschüssigen Straße versuchen die Arbeiter, den defekten Sprinter auf den Hänger zu laden. Dabei, so ein Polizeibeamter, wird offenbar zu früh eine Bremse gelöst. Der Sprinter rollt plötzlich los, ein 44-jähriger Arbeiter läuft dem Kleinlaster hinterher. Der Mann kommt zu Fall und wird offenbar eingeklemmt. Ein Anwohner beobachtet den Vorfall und wählt den Notruf. Rund 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Schwalbach, Elm und Bous rücken zur Unfallstelle aus.
Weiter nach der Werbung
Auch ein Rettungswagen der DRK-Rettungswache aus Völklingen fährt die Mozartstraße an. Als die Helfer eintreffen, ist niemand mehr eingeklemmt. Der 44-jährige Arbeiter kommt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Über seinen genauen Gesundheitszustand gibt es noch keine Informationen. Durch den geplatzten Motor des Kleinlasters läuft eine größere Menge Öl aus. Mitarbeiter der betroffenen Entsorgungsfirma haben beim Eintreffen der Feuerwehr bereits begonnen, die Betriebsstoffe abzubinden.
Weiter nach der Werbung
Die Feuerwehr bindet das Öl weiter ab. Dann wird ein Spezialunternehmen aus Saarwellingen hinzugerufen, um die Straße wieder gefahrlos befahrbar zu machen. In der Mozartstraße kommt es dadurch zu Verkehrsbehinderungen. Das Polizeirevier Bous gibt die Ermittlungen nun an den Kriminaldienst Völklingen ab. Außerdem wird die Berufsgenossenschaft über den Vorfall informiert.

Werbung