Werbung

Audi ohne Nummernschilder hängt Polizei nach zehn Kilometern Verfolgungsjagd ab

Saarlouis/Ensdorf/Bous: Kilometerlange Verfolgungsjagd am gestrigen Karfreitag im Landkreis Saarlouis. Gegen 19.40 Uhr ist ein Kommando der Polizeiinspektion Saarlouis im dortigen Stadtgebiet auf Streife unterwegs. Im Kreuzungsbereich von Holtzendorffer Straße, Bahnhofsallee und Schanzenstraße fällt den Beamten ein weißer Audi A4 Avant auf, der an der dortigen Ampel wartet. An dem Kombi sind keine Nummernschilder angebracht. Natürlich kann es sein, dass der Fahrer das genau weiß. Es könnte aber auch sein, dass die Kennzeichen am abgestellten Wagen gestohlen worden sind und der Fahrer nichts davon bemerkt hat. Die Polizeibeamten wollen das Auto also einer Verkehrskontrolle unterziehen und den Sachverhalt aufklären.

Weiter nach der Werbung
Doch statt stehenzubleiben und mit den Beamten zu sprechen, gibt der Fahrer sofort Gas und rast davon. Mit stark überhöhter Geschwindigkeit fährt der Audi zunächst über die B 405 in Richtung Fraulautern. Von der Bahnhofstraße geht es dann über die Saarbrücker Straße, der alten B 51, in Richtung Ensdorf und dort über die Provinzialstraße komplett durch den Ort.
Weiter nach der Werbung
Danach rast der Fahrer auf der B 51 in Richtung Bous. Das Polizeikommando verfolgt den Wagen mit Martinshorn und Blaulicht, der Fahrer missachtet jedoch alle Anhaltezeichen. Im Laufe der Fahrt hängen sich immer mehr Polizeifahrzeuge umliegender Dienststellen an den Audi ran. Im Bereich der Dillmannsbornstraße in Bous bricht der Sichtkontakt zu dem Wagen dann aber nach fast zehn Kilometern Verfolgung ab.
Weiter nach der Werbung
Ob es bei dem Vorfall zu konkreten Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer gekommen ist, kann die Polizeiinspektion Saarlouis derzeit noch nicht sagen. Die Beamten suchen nun Zeugen zu dem Wagen und mögliche Geschädigte der Verfolgungsfahrt.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarlouis, Alte-Brauerei-Straße 3, Telefon 0 68 31 / 90 10

Auch interessant: