Werbung

Auf der Flucht gestoppt: Französinnen klauen 163 Weihnachtsartikel in Merzig

Merzig: Die Geschichte vom Grinch kennt mittlerweile jeder. Der grüne zottelige Gesell hasste Weihnachten und deshalb stahl er in einer Nacht alle Geschenke im kleinen Städtchen Whoville. An dieser Geschichte haben sich nun offenbar auch zwei Französinnen orientiert, wie die Polizeiinspektion Merzig berichtet. Statt auf die Geschenke der Kinder haben es die beiden aber auf Naschzeug abgesehen. 163 Weihnachtsartikel im Gesamtwert von etwa 700 Euro wollen die beiden Frauen am gestrigen Montagnachmittag in Merzig klauen. Die 25 und 26 Jahre alten Französinnen gehen in ein Kaufhaus und fallen dort gegen 17 Uhr den Angestellten auf, weil sie Süßwaren unter ihrer Kleidung verstecken. Die Angestellten des Geschäfts beobachten die beiden Frauen weiter.

Weiter nach der Werbung
Bis diese versuchen, mit der geklauten Schoko die Kassenzone zu passieren – natürlich ohne zu bezahlen. Der Versuch, die beiden Frauen zu stellen, schlägt jedoch zunächst fehl. Die beiden steigen auf dem Parkplatz in einen Kleinwagen mit französischen Kennzeichen und düsen davon.
Weiter nach der Werbung
Weit kommen sie aber nicht. Das Verkaufspersonal hat in der Zwischenzeit die Polizei gerufen und deren Inspektion liegt nur einen Katzensprung vom Tatort entfernt. So ist dann auch nach wenigen hundert Metern Schluss mit der Flucht. Der Wagen der beiden Frauen wird in Höhe der Stadthalle von Kräften der Polizeiinspektion Merzig angehalten und kontrolliert. Dabei stellen die Beamten das Diebesgut sicher.
Weiter nach der Werbung
Es handelt sich ausschließlich um Weihnachtsartikel, unter anderem haben die Frauen mehr als 70 Weihnachtsmänner aus Schokolade mitgehen lassen. Die beiden müssen mit zur Wache und werden erkennungsdienstlich behandelt. Die Schokolade müssen sie natürlich zurückgeben. Die Polizei leitet Strafverfahren wegen Diebstahls ein. Beide Frauen müssen sich nun vor Gericht verantworten.

Auch interessant: