Werbung

Autofahrer rammt Motorrad und lässt 13-jährigen Sozius sterbend liegen

Zweibrücken: Furchtbarer Verkehrsunfall heute Nachmittag auf der A 8 zwischen Zweibrücken und Homburg. Ersten Zeugenangaben zufolge fährt ein bislang unbekanntes weißes Auto auf ein in Richtung Saarland fahrendes Motorrad auf. Die mit zwei Personen besetzte Maschine gerät daraufhin ins Schleudern, bleibt auf der Überholspur liegen und fängt Feuer. Fahrer und Sozius werden über den Asphalt geschleudert. Zwei Rettungswagen sowie die Feuerwache Stadtmitte und die Löscheinheit Mörsbach der Feuerwehr Zweibrücken werden um 14.56 Uhr alarmiert und sind nach wenigen Minuten an der Unfallstelle.
Werbung
Das Motorrad ist schnell gelöscht. Für den Beifahrer, ein 13 Jahre altes Kind aus dem rheinland-pfälzischen Kirchheimbolanden, kommt allerdings jede Hilfe zu spät. Es stirbt trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle.
Werbung
Der 37-jährige Motorradfahrer und Vater des Kindes wird lebensgefährlich verletzt und kommt in ein umliegendes Krankenhaus. Der Unfallverursacher entfernt sich mit seinem Auto unerlaubt von der Unfallstelle, die Polizei fahndet nach ihm.
Werbung
Weil ein Unfallgutachten erstellt werden muss, ist die Autobahn in Richtung Homburg rund vier Stunden lang gesperrt. Bislang gibt es keine Augenzeugen, die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Hinweise: Polizei Zweibrücken, Telefon 0 63 32 / 97 60

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/lOK