Besoffener Mann parkt Auto auf der A 620 und schläft ein

Völklingen/Wallerfangen: Einen denkbar ungünstigen Platz zum Parken sucht sich am heutigen Sonntagmorgen ein Mann aus Völklingen. Sein Wagen wird gegen 8 Uhr der Polizei gemeldet, weil er auf der A 620 im Bereich der Abfahrt Wallerfangen steht. Eine Streifenwagenbesatzung findet im Fahrzeug den 39 Jahre alten Fahrer vor, der schlafend in seinem Wagen sitzt.

Nachdem die Beamten den Mann geweckt haben, wird klar, dass er deutlich dem Alkohol zugesprochen hat. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Daraufhin wird der Mann mit zur Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wird.

Eigenen Angaben zufolge hat er seine Fahrt in Völklingen begonnen, sein Ziel liegt im Landkreis Merzig-Wadern. Nicht nur wegen seiner Alkoholisierung muss ihm die Polizei die Weiterfahrt dorthin verbieten: Der Mann ist nicht mehr im Besitz eines Führerscheins. An seinem Wagen werden zudem frische Unfallspuren entdeckt, bislang gibt es aber noch keine Hinweise auf einen Unfallort. Entsprechende Verfahren werden eingeleitet, die Ermittlungen zu möglichen Unfallstelle laufen ebenfalls.

Es ist nicht das einzige Mal, dass die Völklinger Polizei am Wochenende Verkehrsteilnehmern die Weiterfahrt verbieten muss: ebenfalls heute Morgen gegen 4.30 Uhr kontrollieren die Beamten einen Transporter in der Straße Im alten Brühl. Es stellt sich heraus, dass für das Fahrzeug seit mehr als einem Jahr keine Versicherungsbeiträge mehr gezahlt worden sind.

Bereits am Freitag führen die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Völklingen eine Verkehrskontrolle in der Karl-Janssen-Straße durch. Zum Fahrer des in Bulgarien zugelassenen Autos, der auch der Halter ist, wird festgestellt, dass der Mann bereits seit mehreren Jahren in Deutschland lebt. Daher ergibt sich der Verdacht eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs- und gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz. Die Kennzeichen des Wagens werden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Anzeige