Bis der Impfstoff ausgeht: Impfaktion ohne Termin in Homburg

Homburg: Die Impfpriorisierung in Deutschland ist zwar seit dieser Woche aufgehoben. Das heißt aber leider noch lange nicht, dass auch jeder zeitnah ein Impfangebot bekommt, der sich gerne impfen lassen möchte. Für alle, die bisher vergeblich versucht haben, einen Impftermin zu bekommen, gibt es am Wochenende eine mögliche Alternative. Denn an diesem Samstag ist es möglich, sich im Kulturzentrum Saalbau in Homburg ganz ohne Termin impfen zu lassen. In der Zeit von neun Uhr bis 14.30 Uhr kann jeder in der Zweibrücker Straße 22 vorbeikommen und sich seine erste Impfung geben lassen.

Weiter nach der Werbung
Dabei kommt vornehmlich, aber nicht ausschließlich der Impfstoff von AstraZeneca zum Einsatz. Durchgeführt wird das Projekt von Dr. Ayman Zant, Facharzt für Innere Medizin und Hausarzt in Blieskastel. Er wird dabei von der Kreisstadt Homburg sowie der Freiwilligen Feuerwehr Homburg unterstützt. Diese Impfaktion soll auch an den folgenden Samstagen durchgeführt werden. Vor und im Saalbau sind natürlich die AHA-Regeln, also Abstand, Hygiene und das Tragen einer Alltagsmaske, einzuhalten.
Weiter nach der Werbung
Außerdem müssen alle Interessierten ihre Versichertenkarte und ihren Impfausweis mitbringen. Vor der Halle wird es einen Pavillonzelt geben, den die Freiwillige Feuerwehr aufbaut. Dort muss man sich anmelden. Alle notwendigen Informationen für Impflinge sind vor Ort auf deutsch, türkisch und arabisch verfügbar. Die Kontrolle der Abläufe und das Impfen selbst übernimmt das Personal der Arztpraxis von Dr. Zant. Geimpft wird an diesem Samstag zu den angegebenen Zeiten. Oder, bis der Impfstoff ausgeht.  Aber selbst, wenn man am Samstag keine Impfung bekommt, geht man nicht ganz leer aus:
Weiter nach der Werbung
Personen, die wegen Impfstoffmangels nicht geimpft werden können, erhalten eine Vormerkung für die nächste Aktion am darauffolgenden Samstag in der kommenden Woche. Den Termin für die Zweitimpfung erhält man auch beim ersten Besuch.

Werbung