Werbung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besucht das Saarland

Saarbrücken/Neunkirchen/Homburg: Im Rahmen der Corona-Pandemie besucht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einzelne Bundesländer, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. Am kommenden Freitag wird er zu Gast bei uns im Saarland sein. Ministerpräsident Tobias Hans begrüßt ihn zunächst am Morgen um 9.45 Uhr vor der Staatskanzlei. Anschließend findet eine außerordentliche Ministerratssitzung als Videoschalte statt, an der der Bundesminister teilnehmen wird. Danach macht sich Spahn ein Bild vor Ort bei verschiedenen Einrichtungen. So geht es nach dem Mittagessen einen Besuch im Alten- und Pflegezentrum Annaheim im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen. Das private, familiär geführte Heim verfügt über 71 Betten in der Langzeitpflege. Senioren aller Pflegegrade werden dort individuell betreut und gepflegt.

Weiter nach der Werbung
Später am Nachmittag besucht der Bundesgesundheitsminister dann das Institut für Virologie am Universitätsklinikum des Saarlands in Homburg. Dort arbeitet man unter anderem an einem Projekt namens SaarCoScreen mit dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Forschung (IBMT) in St. Ingbert, dem Saarbrücker Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung und dem Landesamt für Verbraucherschutz zusammen.
Weiter nach der Werbung
Dabei kommt ein neues an der Saar-Uniklinik entwickeltes Analyseverfahren zum Einsatz, das die Kapazität der Testauswertungen in einem Corona-Labor mehr als verzehnfachen kann. Zuletzt war ein Besuch von Jens Spahn an der Uniklinik im hessischen Gießen in die Kritik geraten. Der Bundesgesundheitsminister, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) quetschten sich zusammen mit einigen Begleitern dicht beieinanderstehend in einen Aufzug.
Weiter nach der Werbung
Das rief sogar die Polizei auf den Plan. Beim Besuch im Saarland sind die Teilnehmer aufgefordert, einen Mundschutz zu tragen.

Auch interessant: