Werbung

Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland: Saarländer sind bundesweit besonders gefährdet

Saarbrücken: Das saarländische Gesundheitsministerium hat soeben die aktuellen Zahlen der Corona-Infizierten im Saarland für den heutigen Donnerstag bekannt gegeben. Die Zahlen sind wie jeden Tag auf dem Stand von 15 Uhr, um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben. Derzeit sind im Saarland 217 Menschen mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert und positiv getestet worden. Gestern waren es noch 169. Die Dunkelziffer liegt jedoch noch darüber. Damit gibt es im Vergleich zu gestern 48 neue bestätigte Fälle. Das sind fast 30 Prozent mehr als gestern noch. Der Verbreitungsgrad innerhalb der saarländischen Bevölkerung beträgt jetzt 2,19 Fälle pro 10.000 Einwohner, gestern waren es noch 1,71 Fälle. Bundesweit gesehen liegt das Saarland, was die Infektionszahlen insgesamt angeht, auf dem elften Rang. Gestern war es noch Rang zwölf. Nach Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Baden-Württemberg sind im Saarland die meisten Menschen pro Einwohner infiziert.

Weiter nach der Werbung
Todesfälle aus dem Saarland sind nicht bekannt, geheilte Patienten auch nicht. Über die Zahl der schweren Fälle mit Behandlung im Krankenhaus, gestern waren es sieben, gibt das Ministerium heute keine Auskunft mehr. Im Regionalverband Saarbrücken gibt es inzwischen 86 bestätigte Fälle, im Saarpfalz-Kreis und im Kreis St. Wendel jeweils 32. Im Kreis Saarlouis sind 28 Personen mit dem Virus infiziert, im Kreis Neunkirchen 26. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 13 bestätigte Fälle.
Weiter nach der Werbung
Im Regionalverband und in St. Wendel ist die Zahl der Infektionen um mehr als 40 Prozent im Vergleich zum Vortag gestiegen, im Kreis Saarlouis nur um acht Prozent. Besonders stark betroffen ist der Landkreis St. Wendel, was die Infektionen pro Einwohner angeht: 3,66 Menschen von 10.000 sind hier betroffen. Am wenigsten Infektionen sind es in Merzig-Wadern mit 1,26 pro 10.000 Einwohner.
Weiter nach der Werbung
In Deutschland gibt es 14.366 Infektionsfälle, 43 Todesfälle und 113 genesene Patienten. Damit liegt Deutschland im Vergleich von Europa auf dem dritten Platz nach Italien und Spanien. Gestern lag Frankreich noch vor der Bundesrepublik. Weltweit liegt Deutschland auf dem fünften Platz, nach China, dem Iran, Italien und Spanien.

Auch interessant: