Werbung

De Hausmeischda sagt Auftritt bei AfD ab

Völklingen: Übermorgen lädt der Saarland-Ableger der Alternativen für Deutschland zum zweiten Mal zu ihrem Politischen Aschermittwoch ins Dorfgemeinschaftshaus im Stadtteil Geislautern ein. Auf dem Programm stehen Beiträge von AfD-Bundesvorstands-Mitglied Paul Hampel, außerdem sollen der Spitzenkandidat der Saar-AfD, Rolf Müller, und der Landesvorsitzende Josef Dörr Reden beisteuern. So weit, so unspektakulär. Ein Programmpunkt, der im Vorfeld für Aufregung sorgte, wird allerdings ins Wasser fallen. Denn in ihrer ursprünglichen Pressemeldung am 23. Februar verkündete die Saar-AfD noch: „Für die nötige Stimmung wird das saarländische Original De Hausmeischda Willi Jost sorgen.“ Daraus scheint nun nichts zu werden. Die AfD hat den Auftritt des beliebten Comedians kommentarlos aus ihren Mitteilungen und Facebook-Meldungen entfernt. Und de Hausmeischda selbst, der mit richtigem Namen Willi Jost heißt, hat am Samstag auf seinem Facebook-Profil mitgeteilt: „Liebe FB Freunde, ich teile allen mit, dass ich den Auftritt am Aschermittwoch bei der AFD abgesagt habe. Es findet kein Auftritt vom Hausmeischda bei der AFD statt.“ Einen Grund dafür nennt auch Jost nicht. Auf Facebook gehen deshalb die Meinungen zur Absage des Hausmeischdas auseinander. Ein Leser schreibt: „Finde ich gut von dir mein Freund!“ Ein anderer meint: „Schade! Von selbstgerechten Heuchlern zur Strecke gebracht.“ Wieder ein anderer schreibt: „Vielleicht kannte er diese komische AfD überhaupt nicht! Unseren eigenen Großeltern glaubten wir ja auch, dass sie von allem nichts gewusst haben!“ Fakt ist, dass Jost auf seinem Facebook-Profil die AfD nicht unterstützt, im Gegenteil: Erst vor wenigen Tagen teilte er Wahlwerbung der Kleinpartei Demokratische Bürger Deutschland, die sich selbst als Partei der bürgerlichen Mitte bezeichnet.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/v28Jz