Defektes Handy löste den tödlichen Brand in Saarbrücken aus

Saarbrücken: Nach dem tödlichen Brand im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses am Neumarkt in Saarbrücken glaubt die Polizei jetzt herausgefunden zu haben, was das Feuer in der Nacht zum Samstag ausgelöst hat. Nach neusten Informationen vom heutigen Montag war offensichtlich ein defektes Handy die Ursache für den Brand. Bei dem Feuer war ein 41 Jahre alter Bewohner des Wohn- und Geschäftshauses ums Leben gekommen. Nachdem ein Rauchmelder die übrigen Bewohner auf das Feuer aufmerksam gemacht hatte, waren die ersten Feuerwehrleute kurz nach vier Uhr schon wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort. Unter schwerem Atemschutz fanden die Retter den Mann in seiner völlig verqualmten und brennenden Wohnung liegend.

Weiter nach der Werbung
Der leblose Körper des 41-Jährigen wurde umgehend ins Freie gebracht. Zwei Rettungswagen und ein Notarzt rückten in die Straße Am Neumarkt aus. Mehr als eine halbe Stunde lang versuchten die Helfer von Rettungsdienst und Feuerwehr, den Bewohner zurück ins Leben zu holen. Alle Reanimationsversuche schlugen allerdings fehl, der Mann starb noch vor Ort.
Weiter nach der Werbung
Die Leiche des Mannes befindet sich momentan im rechtsmedizinischen Institut an der Uniklinik in Homburg. Der Tote soll dort am morgigen Dienstag obduziert werden, um Aufschluss über die genaue Todesursache zu erlangen. Die übrigen sechs anwesenden Bewohner des Hauses konnten sich dank des Alarm schlagenden Rauchmelders rechtzeitig ins Freie begeben.
Weiter nach der Werbung
Das Feuer an sich hatten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr schnell unter Kontrolle. Bis auf die Brandwohnung selbst ist das Gebäude mittlerweile wieder bewohnbar, die Menschen dürfen zurück in ihre eigenen vier Wände. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen der Brandexperten der Kriminalpolizei laufen weiter.

Werbung